Adriana Altaras

Adriana Altaras, geboren 1960 in Zagreb, absolvierte ein Schauspielstudium an der Hochschule der Künste Berlin. Sie ist Mitbegründerin des Off-Theaters »Zum Westlichen Stadthirschen« in Berlin und gewann 1980 den Deutschen Filmpreis, 2000 den Silbernen Bären in der Kategorie Besondere Künstlerische Leistung. Adriana Altaras arbeitet als freie Autorin (u.a. »Titos Brille«, 2011 und »Doitscha«, 2014), Schauspielerin und Regisseurin für Musik- und Sprechtheater und inszeniert dabei auch eigene Stücke (»Jud Sauer«, »Julia Timoshenko« oder »Trauer to Go – Das Stück zum Mahnmal«). Darüber hinaus arbeitet sie für die »Shoah Foundation Steven Spielberg« und übernahm 2002 die künstlerische Leitung der Jüdischen Kulturtage in Berlin. Ihre Inszenierung ihres eigenen Stücks »Wie’s Baden mal war« in der Spielzeit 2017.18 ist ihre erste Regiearbeit am Hessischen Staatstheater Wiesbaden.

Produktionen

Regie in »Wie's Baden mal war«

Termine

Premiere | UraufführungWartburg19:30