Das waren die
Internationalen Maifestspiele 2017

Feurig und furios gingen am Sonntag, 28. Mai 2017, die diesjährigen Internationalen Maifestspiele zu Ende.
Auf der Bühne im Großen Haus waren unter anderem Andreas Schager, Samuel Youn, Albert Pesendorfer und Evelyn Herlitzius in Richard Wagners »Götterdämmerung« zu erleben. Beim »Public Listening« am Warmen Damm wurde die Oper direkt aus dem ausverkauften Großen Haus des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden live und kostenfrei nach draußen übertragen, bevor der Abend mit der Outdoor-Performance »Vebrannte Erde« von Markus Öhrn und Arno Waschk endete und damit ein letztes Mal an das diesjährige Motto »Die Welt in Bewegung« erinnerte.

Ausblick Internationale Maifestspiele 2018

Am 5. Mai 2018 eröffnen mit Verdis »Ein Maskenball« unter der Musikalischen Leitung von Generalmusikdirektor Patrick Lange und in der Inszenierung von Beka Savić die Internationalen Maifestspiele 2018. Teil der Galabesetzung sind Adina Aaron, der polnische Tenor Arnold Rutkowski, Vladislav Sulimsky vom Mariinsky Theater und Marie Nicole Lemieux.
Klaus Florian Vogt kehrt in der Titelpartie des »Tannhäuser« zurück auf die Wiesbadener Maifestspiele-Bühne. Als Arabella in der gleichnamigen Oper ist die Strauss-Sängerin Maria Bengtsson zu erleben. Pretty Yende brilliert als Adina im »Liebestrank« neben Ioan Hotea, Levy Sekgapane und Patrick Carfizzi. Catherine Foster, Johannes Martin Kränzle, Lance Ryan und Albert Pesendorfer stehen in der Festspielaufführung der »Götterdämmerung« auf der Bühne. Als Fliegender Holländer kommt Egils Silins in einer weiteren Wagner-Partie nach Wiesbaden. Und noch ein Highlight: Das Gastspiel mit Rossinis »La Donna del Lago« unter der Leitung von George Petrou, mit Lena Belkina als Elena, Daniel Behle und Max Emanuel Cencic, der neben der Gesangspartie auch die Inszenierung übernimmt.
 
Der Vorverkauf für sieben Opernproduktionen der Internationalen Maifestspiele 2018 hat bereits begonnen, die restlichen Produktionen folgen im Februar 2018.

Meet & Greet

Im Anschluss an folgende Vorstellungen laden die Internationalen Maifestspiele zu einem Ausklang und Treffen mit den Künstlerinnen und Künstlern des Abends ins Foyer des Großen Hauses. Die Operngastromnomie ist geöffnet.
Mo 1. Mai 2017 »Götterdämmerung«
Mi 3. Mai 2017 »nicht schlafen«
Di 9. Mai 2017 »Murmel Murmel«
Fr 12. Mai 2017 »Light«
Mo 15. Mai 2017 »Faust – Eine Version des deutschen Klassikers aus Peking«
Raum-Änderung: »Meet & Greet« findet in der Theater-Kantine statt
Sa 20. Mai 2017 »Siroe, König von Persien«

À la Maison

Holen Sie sich die Internationalen Maifestspiele nach Hause! Wir kommen zu Ihnen auf's Sofa oder in die Firma, stellen das vielfältige Programm vor und erzählen kleine und große Geschichten rund um das wichtigste Kultur-Ereignis Wiesbadens und seine Highlights.

Das Programm der Internationalen Maifestspiele 2017

Das gesamte Programm der Internationalen Maifestspiele 2017 wurde bei der Pressekonferenz am 7. Februar 2017 in Anwesenheit von Oberbürgermeister Sven Gerich und Staatssekretär Ingmar Jung veröffentlicht.

German Angst

Der Themenschwerpunkt »German Angst« widmet sich der aktuell weltweit um sich greifenden Unruhe. Viele Aufführungen stellen sich diesem Thema musikalisch und thematisch mutig, lustvoll und radikal. Angefangen mit Wagners »Ring«-Zyklus in der Inszenierung von Uwe Eric Laufenberg wird mit der Uraufführung von Markus Öhrns »Verbrannte Erde« die freudvolle Zerstörung erprobt. Alain Platel zeigt mit »nicht schlafen« verzweifelt kämpfende Menschen, die in der Musik Erlösung finden. Ersan Mondtags »Tyrannis« erzählt von der Angst vor dem Fremden und im »Faust« und den Liederabenden erklingen ebenfalls ängstliche Spuren.

Keine Angst vor der Angst: Zum Themenschwerpunkt »German Angst« können verschiedene Vorstellungen im Paket gekauft werden. Sie erhalten das Angebot an der Theaterkasse, telefonisch (0611.132 325) oder per Mail (vorverkauf@staatstheater-wiesbaden.de).