Geschäftsbedingungen

1.
Gültig sind jeweils die Tageskassenpreise. Auch bei Veranstaltungen mit Einheitspreisen – soweit nicht im Einzelfall gesondert geregelt - gelten Reihen- und Platznummern.

2.
Beim Kauf der Eintrittskarte sind die Karte und der Kartenaufdruck (Vorstellung, Platzgruppe und Datum) sowie evtl. Wechselgeld sofort zu überprüfen. Spätere Reklamationen können nicht anerkannt werden. Dies gilt auch sinngemäß für Karten, die über das Online-Ticket-System des Theaters erworben wurden. Der Vertrag kommt bindend durch das Abschließen des Kaufvorgangs und Übergabe der Zahlungsdaten zustande.

3.
Die Rücknahme von Eintrittskarten gegen Erstattung des Kaufpreises ist grundsätzlich nicht möglich. Eintrittskarten können für eine andere Vorstellung innerhalb des Vorverkaufszeitraumes bis maximal einen Tag vor dem Vorstellungstag gegen eine Gebühr umgetauscht werden. Einmal durch Umtausch erworbene Eintrittskarten können nicht mehr getauscht werden. Ein Anspruch auf gleiche Plätze bzw. Plätze der gleichen Platzgattung besteht nicht. Entsteht durch den Umtausch eine Preisdifferenz aufgrund einer niedrigeren Preisgruppe, besteht kein Erstattungsanspruch. Für in eine höhere Preisgruppe umgetauschte Karten ist die Preisdifferenz aufzuzahlen. Für ersatzlos ausgefallene Vorstellungen wird der Eintrittspreis bei Rückgabe der Karte bis 30 Tage nach Vorstellungsdatum erstattet. Muss eine Vorstellung vor der Pause - sofern das Stück keine Pause oder mehrere Pausen beinhaltet, vor der Hälfte der Aufführung - abgebrochen werden, hat der Theaterbesucher Anspruch auf Rückzahlung des vollen Kassenpreises. Nach der Hälfte der Vorstellung werden 50 % des Kaufpreises durch Gutschein gegen Vorlage der Eintrittskarte erstattet. Bei Abbruch innerhalb des letzten Drittels besteht kein Anrecht auf Ersatz. Weitergehende Erstattungsansprüche bestehen nicht.

4.
Bei der Einlösung von Gutscheinen und Umtauschkarten, die sich auf eine Platzgruppe beziehen, besteht kein Erstattungsanspruch, wenn nur Plätze einer niedrigeren Preiskategorie angeboten werden können. Für Plätze einer höheren Preisgruppe wird eine Gebühr erhoben. Freikarten-Gutscheine können nur in der aufgedruckten oder einer niedrigeren Preisgruppe eingelöst werden.

5.
Geschenkgutscheine haben eine Gültigkeit gem. 195 BGB von 3 Jahren ab dem 31.12. des Ausstellungsjahres. Eine über diesen Zeitraum hinausgehende Verlängerung ist ausgeschlossen. Freikarten-Gutscheine sind jeweils nur in der laufenden Spielzeit gültig. Die Gültigkeit der Wahlmiet- und Umtauschgutscheine wird durch die jeweils gültigen Abonnementbedingungen geregelt.

6.
Mit Erscheinen des Jahresplanes und dem jeweiligen Monatsplanes können für alle darin aufgeführten Vorstellungen die Eintrittskarten direkt gelöst werden. Sonderregelungen für Gastspiele, Märchenvorstellungen und Internationale Maifestspiele etc. werden bekannt gegeben. Schriftliche Kartenbestellungen sind jederzeit möglich. Wenn Gutscheine oder Umtauschkarten eingelöst werden sollen, müssen sie bei der schriftlichen Bestellung vorliegen.

7.
Sofern ein SEPA-Mandat erteilt wurde, sind Zahlungen im Lastschriftverfahren möglich. Die Frist für die Vorabankündigung wird auf 5 Tage verkürzt. Der Käufer sichert zu, für die Deckung des Kontos zu sorgen.

8.
Die Reservierung vorbestellter Karten erfolgt nur
bis zum von der Kasse festgesetzten Termin. Nur bezahlte Karten werden bis Vorstellungsbeginn zurückgelegt.

9.
Ermäßigungen

a.
Schwerbehinderte mit einer Behinderung von mindestens 70 % erhalten in allen Spielstätten eine Ermäßigung von 50 % gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises. Begleitpersonen von Schwerbehinderten, die von ihrer Berechtigung zur Mitnahme (Merkzeichen B) Gebrauch machen, erhalten gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises freien Eintritt.

b.
Jugendliche bis 18 Jahre und Wehr- und Zivildienstleistende, Teilnehmer eines freiwilligensozialen Jahres, Schüler, Studenten sowie Auszubildende bis zum 30. Lebensjahr erhalten gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises im Vorverkauf eine Ermäßigung von 50 % im Großen Haus in den Preisgruppen I bis VI sowie im I. bis IV. Parkett des Kleinen Hauses. An der Abendkasse gilt die Ermäßigung für alle noch verfügbaren Platzgruppen. Der Intendanz bleibt es vorbehalten, von Fall zu Fall nach Maßgabe verfügbarer Plätze die Preisermäßigung im Vorverkauf auch auf weitere Platzgruppen auszudehnen. Bei Familienbestellungen mit mindestens einem Vollzahler erhalten Jugendliche bis 18 Jahre auch im Vorverkauf 50 % Ermäßigung in allen Platzgruppen. Im Studio, in der Wartburg sowie im Kurhaus werden die Preisermäßigungen auf allen Plätzen auch im Vorverkauf und bei schriftlichen Vorbestellungen gewährt.

c. 
Bei Premieren, Gastspielen und Sonderveranstaltungen gelten die o. g. Ermäßigungen nicht.

d.
Es gilt jeweils die höchste Ermäßigung.
Einlass wird nur mit einer gültigen Eintrittskarte gewährt. Besucher/Innen, die erst nach Beginn der Vorstellung eintreffen, haben keinen Anspruch auf sofortigen Einlass in den Zuschauerraum. Sie können ihre Plätze erst zur Pause einnehmen. Ebenso kann nach der Pause, wenn das Zeichen zum Wiedereinnehmen der Plätze nicht beachtet wurde, kein Anspruch auf Einlass nach Wiederbeginn der Vorstellung erhoben werden. Wenn keine Einlassmöglichkeit besteht, kann die Vorstellung auf Monitoren verfolgt werden. Die Mitnahme von Kindern unter vier Jahren zu Vorstellungen ist nicht möglich, da nach allen bisherigen Erfahrungen ansonsten mit keinem störungsfreien Veranstaltungsablauf zu rechnen ist. Ausgenommen hiervon sind Kindervorstellungen mit ausdrücklicher Altersangabe.

11.
Zuschauergarderoben müssen an den Garderobentheken abgegeben werden. Die Garderobengebühr ist im Eintrittspreis enthalten. Das Mitnehmen der Garderoben zu den Plätzen ist nach den Versammlungsstättenrichtlinien und gemäß Betriebsordnung nicht gestattet. In allen Räumen des Theaters gilt Rauchverbot.

12.
Aus rechtlichen Gründen ist es untersagt, während der Aufführung Bild- und Tonträgeraufnahmen zu machen. Das Bild- und Tonmaterial kann von den Beauftragten der Intendanz eingezogen werden. Mobiltelefone sind abzuschalten.

13.
Die Speicherung personenbezogener Daten (Anschrift) dient geschäfts- und vertragsmäßigen Zwecken, der Abwicklung von Bestellungen und eventueller Rücksendungen sowie dem Versand von Theaterinformationen. Die gesetzlichen Fristen werden eingehalten. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt ausschließlich an unsere Dienstleistungspartner bei Bestellungen und Kauf, die wie wir den Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes unterliegen.

14.
Für Abonnenten gelten im Übrigen die Bedingungen der Abonnementsverträge.
 
DIE INTENDANZ Wiesbaden, 16. Juli 2015