Am Sonntag, den 30. August 2020, um 19.30 Uhr wird die Spielzeit 2020.21 im Großen Haus des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden mit der Wiederaufnahme von Tilo Nests Inszenierung »Tyll«, nach dem Roman von Daniel Kehlmann, eröffnet.

Mit der Produktion von Daniel Kehlmanns »Tyll« hat das Staatstheater Wiesbaden in der vergangenen Spielzeit einen außergewöhnlichen Erfolg erzielt – Tilo Nests Inszenierung im nur aus feuchter Erde und weißen Papierbahnen gebildeten Bühnenbild von Robert Schweer fand auch überregional große Beachtung.
Der wuchtige Bilderreigen, in dem das nur achtköpfige Ensemble in zahlreiche Rollen schlüpft und die Welt des 30-jährigen Krieges mit einer bis in die letzte Reihe des Zuschauersaals reichenden Intensität lebendig werden lässt, hat viele begeisterte Zuschauer auch wiederholt ins Theater gelockt.

Den berühmten Gaukler und Spötter Till Eulenspiegel hat Tilo Nest mit Paul Simon und Rainer Kühn doppelt besetzt, jung und alt. Dieser zweifache Narr trifft im Laufe des Abends auf ein breit angelegtes Figurenpanoptikum – vom Schwedenkönig über den Universalgelehrten bis zum Henker. Es entsteht dabei ein lebenspralles Gesellschaftsbild, das nicht zuletzt durch die von den Schauspielern gesungene Originalmusik der Zeit eine große emotionale Tiefenschärfe entwickelt.
Nach einigen Corona-bedingten Vorstellungsabsagen der letzten Monate steht »Tyll« nun wieder auf dem Spielplan.


Die Termine werden unter Vorbehalt der vom Land Hessen verfügten Corona-Verordnungen veröffentlicht.


Ergebnisse der Theaterclubprojekte jetzt online

Im Oktober 2019 startete das Projekt »Held*innen – jetzt oder nie!« des Theaterclubs 15+. Das Ergebnis dieser Arbeit ist als Videoprojekt ab Dienstag, den 30. Juni 2020 auf der Homepage des Hessischen Staatstheater Wiesbadens zu sehen.
Für dieses Projekt begaben sich Jugendliche zwischen 15 und 25 Jahren auf ihre persönliche »Held*innenreise«. Durch Improvisationen und spannenden Szenenentwicklungen kristallisierte sich ein Thema heraus, welche die Teilnehmenden alle beschäftigt – das Erwachsenwerden. Daraus sollte sich ein Stück entwickeln, dass im Juni 2020 zur Aufführung kommen sollte. Die Einschränkungen des Proben- und Vorstellungsbetriebs aufgrund der Corona-Pandemie verlagerten das Ergebnis des Projektes allerdings in den digitalen Raum.

Im Theaterclub Junior starteten Anfang Februar 2020 15 Kinder und Jugendliche ihre persönliche Theaterreise, sich mit Mitteln des Theaters auszuprobieren. Die Idee war, eine Theaterperformance an verschiedenen Orten des Staatstheaters aufzuführen, in der das Publikum Teil einer besonderen »Konferenz zur Rettung der Welt« werden sollte.
Das Konzept wurde an die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie angepasst und es entstand im kontaktlosen aber kreativen Austausch das Hörspiel »Konferenz zur Rettung der Welt«. Das Hörspiel ist auf der Homepage des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden abrufbar.

Das Video des Theaterclubs 15+ ist unter folgendem Link abrufbar:
https://www.staatstheater-wiesbaden.de/programm/spielplan/stueckentwicklung-theaterclub-2019-2020/
Das Hörspiel des Theaterclubs Junior ist unter folgendem Link abrufbar:
https://www.staatstheater-wiesbaden.de/programm/spielplan/theaterclub-junior-hoerspiel/
Produktionsänderungen in der Spielzeit 2020.2021

Alle Vorstellungen des Balletts »memento«, dessen Premiere für den 20. Februar 2021 im Großen Haus des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden geplant war, können leider nicht stattfinden und werden durch das Ballett »Le Sacre du printemps« ersetzt. Die Wiesbadener Premiere des zweiteiligen Ballettabends wird auf Samstag, den 13. Februar 2021 vorverlegt.

Die Deutschsprachige Erstaufführung des Schauspiels »Admissions« wird vorverlegt und feiert am Samstag, den 23. Januar 2021 Premiere in der Wartburg.

Die Premiere des JUST-Schauspiels »Kriegerin«, dessen Premiere für den 17. Oktober 2020 in der Wartburg geplant war, wird auf Freitag, den 2. Juli 2021 verschoben.

Bereits gekaufte Karten behalten Ihre Gültigkeit. Besucherinnen und Besucher können sich bei Fragen an die Theaterkasse oder an die entsprechende Vorverkaufsstelle wenden.

Kontakt Vorverkauf: Telefon 0611.132 325 | E-Mail: vorverkauf@staatstheater-wiesbaden.de | www.staatstheater-wiesbaden.de
Am Montag, den 22. Juni 2020, um 10 Uhr startet der Vorverkauf für die Vorstellungen im August und September 2020 im Hessischen Staatstheater Wiesbaden.

Aufgrund der Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Infektion mit dem Corona-Virus und der damit verbundenen Einschränkungen des Probenbetriebs wurden folgende Vorstellungstermine verschoben:
Die Premiere des Schauspiels »Die Küste Utopias: Aufbruch«, die für den 20. Juni 2020 geplant war, soll nun am Dienstag, den 8. September, um 19.30 Uhr im Kleinen Haus des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden stattfinden.
Die Premiere des Schauspiels »Figaro lässt sich scheiden«, die für den 11. September 2020 geplant war, soll nun am Samstag, den 15. September, um 19.30 Uhr im Studio des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden stattfinden.
Die Premiere im JUST »König Midas - ich! Oder: Wie werde ich klug?«, die für den 15. März 2020 geplant war, soll nun am Samstag, den 29. August, um 16 Uhr im Studio des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden stattfinden.

Außerdem feiert das Schauspiel »Tyll« am Sonntag, den 30. August, um 19.30 Uhr Wiederaufnahme im Großen Haus. Am Donnerstag, den 10. September, um 19.30 Uhr ist die Rock-Oper »Jesus Christ Superstar« erneut im Großen Haus zu sehen. Das Publikum kann am Dienstag, den 29. September, um 19.30 Uhr im Kleinen Haus das Schauspiel »Casino« wieder erleben. Die Wiederaufnahme des JUST-Schauspiels »Die kleine Raupe« findet am Samstag, den 5. September, um 16 Uhr im Studio statt. In der Wartburg feiert das JUST-Schauspiel »Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute« am Sonntag, den 13. September, um 15 Uhr Wiederaufnahme.

Die Termine werden an die vom Land Hessen verfügten Verordnungen zu den aktuellen Schutzmaßnahmen unter Vorbehalt veröffentlicht.


Ticketinfos und Öffnungszeiten

Theaterkasse:
  • Telefonisch Montag bis Freitag von 10 – 19.30 Uhr, Samstag von 10 – 14 Uhr Sonntag & Feiertag von 11 – 13 Uhr unter der 0611.132 325
  • Per E-Mail unter vorverkauf@staatstheater-wiesbaden.de
  • Persönliche Beratung vor Ort

Abonnement-Büro:
  • Telefonisch Montag, Mittwoch und Freitag von 10 – 18 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 10 – 19 Uhr und Samstag 10– 14 Uhr unter der 0611.132 340
  • Per E-Mail unter abonnement@staatstheater-wiesbaden.de
  • Persönliche Beratung vor Ort wieder möglich

Gruppenbüro:
  • Telefonisch Montag bis Donnerstag von 9 – 16 Uhr sowie Freitag von 9 – 15 Uhr unter der 0611.132 300
  • Per E-Mail unter gruppenticket@staatstheater-wiesbaden.de
  • Persönliche Beratung vor Ort wieder möglich


Im Februar 2020 fand die 6. Konferenz für Theater-, Konzert-, Musik- und Tanzpädagogen zum Überthema »THEATER – MACHT - POLITIK« in Wiesbaden statt.

Angeknüpft an diese Konferenz findet nun am Montag, den 15. Juni 2020 in der Zeit von
15 – 18 Uhr die 6 ½. Konferenz für Theater-, Tanz-, Konzert- und Musikpädagogen*innen zum Thema »CORONA – MACHT – THEATER« in digitaler Form über die Plattform »ZOOM« statt.

Das Programm der 6 ½. Konferenz wird unterschiedliche Methoden und Formate, in denen verschiedene digitale und analoge Kommunikationswege kombiniert werden, umfassen. Dafür konnten – wie auch bei der letzten, analogen Konferenz – die Geheime Dramaturgische Gesellschaft und Lorenz Hippe für Impulse und besondere Formate gewonnen werden.
Alle Teilnehmer*innen können sich zu den Fragen und Themen, die in der aktuellen Situation für deren Arbeit wichtig sind, auf digitalem Wege austauschen.

Der Landesverband Mitte und das Junge Staatstheater Wiesbaden freuen sich über Ihre Teilnahme. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

I.
Aufgrund der Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Infektion mit dem Corona-Virus und der damit verbundenen Einschränkungen des Probenbetriebs sindalle Vorstellungen der Schauspiele »Casino« und »Romulus der Große« bis zum Ende der Spielzeit 2019.2020 nicht aufführbar und werdenleider entfallen. Auch wird das für den 1. Juli geplante Sinfoniekonzert »WIR 8« leider entfallen. Die Premiere des Schauspiels »Die Küste Utopias: Aufbruch« im Kleinen Haus, die für den 20. Juni 2020 geplant war und die Premiere der Oper »Il Trovatore« im Großen Haus, die für den 28. März geplant war, können ebenso in dieser Spielzeit nicht mehr nachgeholt werden. Es entfallen somit auch alle regulär geplanten Vorstellungen der beiden Produktionen. Die neuen Premierentermine werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

II.
Am Hessischen Staatstheater Wiesbaden wird vom 22. Juni bis zum 5. Juli 2020 stattdessen erneut ein Ersatzprogramm gespielt.

Im Rahmen des Ersatzprogrammes verabschiedet sich das Hessische Staatsorchester Wiesbaden mit einem Konzertprogramm, das am 1. und 2. Juli jeweils um 20 Uhr im Kurhaus gespielt wird, in die Theaterferien. Unter der Leitung von Generalmusikdirektor Patrick Lange singen die beiden Bayreuth-erfahrenen Ausnahmesänger Klaus Florian Vogt und Michael Volle in Gustav Mahlers »Lied von der Erde«. Das Sinfoniekonzert am 1. Juli wird live in hr2 kultur übertragen.

Nur noch bis Anfang Juli steht die Beckett-Trilogie in der Inszenierung von Uwe Eric Laufenberg auf dem Programm, die in der vergangenen Woche erfolgreich Premiere feierte. Die drei Produktionen, bestehend aus »Glückliche Tage«, »Warten auf Godot« und »Endspiel«, werden das letzte Mal in Folge vom 3. bis zum 5. Juli, jeweils um 19.30 Uhr, im Großen Haus zu erleben sein.

Weitere Programmpunkte sind unter anderem die Ballettproduktion »Startbahn 2020«, die JUST-Produktionen »Das verschwundene Lied«, »Katers Kuchen« und »Die kleine Raupe«, sowie das Junge Staatsmusical mit der JUST-Musicalgala »Be crazy and be fast« im Kleinen Haus.

Das detaillierte Ersatzprogramm liegt anbei.

Der Kartenvorverkauf beginnt am Freitag, den 12. Juni 2020 um 14 Uhr.

Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Infektion mit dem Corona-Virus finden alle Vorstellungen unter strengen Schutz-und Hygienemaßnahmen statt. Sie dienen Ihrer persönlichen Sicherheit und der unserer Mitarbeiter*innen.

Ticket-Infos:

Theaterkasse:

  • Telefonisch Montag bis Freitag von 10 – 19.30 Uhr, Samstag von 10 – 14 Uhr Sonntag & Feiertag von 11 – 13 Uhr unter der 0611.132 325
  • Per E-Mail unter vorverkauf@staatstheater-wiesbaden.de
  • Persönliche Beratung vor Ort

Abonnement-Büro:

  • Telefonisch Montag, Mittwoch und Freitag von 10 – 18 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 10 – 19 Uhr und Samstag 10– 14 Uhr unter der 0611.132 340
  • Per E-Mail unter abonnement@staatstheater-wiesbaden.de
  • Persönliche Beratung vor Ort wieder möglich


Gruppenbüro:

  • Telefonisch Montag bis Donnerstag von 9 – 16 Uhr sowie Freitag von 9 – 15 Uhr unter der 0611.132 300
  • Per E-Mail unter gruppenticket@staatstheater-wiesbaden.de
  • Persönliche Beratung vor Ort wieder möglich

Mit den JUST-Produktionen »Die kleine Raupe«, »Der Teddy und die Tiere«, »Der Froschkönig«, »Jenny Hübner greift ein« und »Die weiße Rose – lebt« bietet das Junge Staatstheater Wiesbaden ab sofort mobile Produktionen an. Dabei besucht das Theater in einer meist kleinen Besetzung Ihre Institution und spielt für Sie vor Ort.
Die »Klassenzimmerstücke« sind sowohl für Schulen als auch für alle anderen Bildungseinrichtungen und Institutionen gedacht.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte per E-Mail an: just@staatstheater-wiesbaden.de oder gruppenticket@staatstheater-wiesbaden.de


Pressefotos zu einigen der oben genannten Produktionen unter:

»Die kleine Raupe«
https://www.staatstheater-wiesbaden.de/service/presse/pressefotos/produktionen/a-e/die-kleine-raupe/

»Jenny Hübner greift ein«
https://www.staatstheater-wiesbaden.de/service/presse/pressefotos/produktionen/f-j/jenny-huebner-greift-ein/
Aufgrund einer Erkrankung im Ensemble wird die ursprünglich für Samstag geplante Premiere von Samuel Becketts »Endspiel« auf Freitag, den 5. Juni 2020, um 19.30 Uhr im Großen Haus vorgezogen.
Nach derzeitigem Stand soll die für Freitag vorgesehene Premiere von Samuel Becketts »Warten auf Godot« am Samstag, den 6. Juni 2020, um 19.30 Uhr im Großen Haus stattfinden.

Bereits bezahlte Karten behalten für das auf den Kartentickets aufgedruckte Veranstaltungsdatum ihre Gültigkeit. Bei weiteren Fragen steht die Theaterkasse zu den gewohnten Öffnungszeiten zur Verfügung.

I.
Aufgrund der Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Infektion mit dem Corona-Virus und der damit verbundenen Einschränkungen des Probenbetriebs verschiebt sich die Premiere des Schauspiels »Die Küste Utopias: Aufbruch« im Kleinen Haus, die für den 20. Juni 2020 geplant war. Der neue Premierentermin wird zeitnah bekannt gegeben.

II.
Ebenso verschiebt sich die Premiere des Jungen Schauspiels »W183 - Inside Westend« in der Wartburg von Samstag, den 19. September 2020 auf Samstag, den 3. Oktober 2020, um 19.30 Uhr.
I.
Aufgrund der Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Infektion mit dem Corona-Virus und der damit verbundenen Einschränkungen des Probenbetriebs sindalle Vorstellungen der Operette »Gräfin Mariza«, des Musicals »My Fair Lady«, des Schauspiels »Tyll« sowie der Opern»Zauberflöte für Kinder«, »Peter Grimes«und »Der Liebestrank« bis zum Ende der Spielzeit 2019.2020 nicht aufführbar und werdenleider entfallen.

II.
Am Hessischen Staatstheater Wiesbaden wird vom 7. Juni bis zum 21. Juni 2020 erneut ein Ersatzprogramm gespielt, somit entfallen alle regulär geplanten Vorstellungen für diesen Zeitraum. Das Programm ab dem 22. Juni wird zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.

Neu im aktuellen Ersatzprogramm ist unter anderem das Konzertformat »WIR spielen« mit dem Hessischen Staatsorchester Wiesbaden unter der Musikalischen Leitung von GMD Patrick Lange, ein Liederabend mit Konstantin Krimmel sowie der Karl-Valentin-Abend »nix, nix, nein« kreiert und gespielt von Rainer Kühn.
Des Weiteren stehen Vorstellungen der Beckett-Trilogie, die Ballettproduktion »Startbahn 2020« und der Abend »Salon Jugendstil – Kabarett!« mit Lina Habicht und Tim Hawken auf dem Programm.

Das detaillierte Ersatzprogramm liegt anbei.

Der Kartenvorverkauf beginnt am Donnerstag, den 4. Juni 2020 um 10 Uhr.

Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Infektion mit dem Corona-Virus finden alle Vorstellungen unter strengen Schutz-und Hygienemaßnahmen statt. Sie dienen Ihrer persönlichen Sicherheit und der unserer Mitarbeiter*innen.


Ticket-Infos:

Theaterkasse:
  • Telefonisch Montag bis Freitag von 10 – 19.30 Uhr, Samstag von 10 – 14 Uhr Sonntag & Feiertag von 11 – 13 Uhr unter der 0611.132 325
  • Per E-Mail unter vorverkauf@staatstheater-wiesbaden.de
  • Persönliche Beratung vor Ort

Abonnement-Büro:
  • Telefonisch Montag, Mittwoch und Freitag von 10 – 18 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 10 – 19 Uhr und Samstag 10– 14 Uhr unter der 0611.132 340
  • Per E-Mail unter abonnement@staatstheater-wiesbaden.de
  • Persönliche Beratung vor Ort wieder möglich

Gruppenbüro:
  • Telefonisch Montag bis Donnerstag von 9 – 16 Uhr sowie Freitag von 9 – 15 Uhr unter der 0611.132 300
  • Per E-Mail unter gruppenticket@staatstheater-wiesbaden.de
  • Persönliche Beratung vor Ort wieder möglich