Aktuelles | 03.12.2021

Corona-Virus

Einschränkung des Spielbetriebs und Vorstellungsausfälle am 5.12.2021
Aufgrund der von der Ministerpräsidentenkonferenz beschlossenen Maßnahmen sowie auf Grundlage der aktuellen Corona-Schutzverordnung des Landes Hessen, muss das Hessische Staatstheater Wiesbaden vom 5. bis vorerst zum 23. Dezember 2021 den Spielbetrieb einschränken.
I. Einschränkung des Spielbetriebs am Hessischen Staatstheater und Vorstellungsausfälle am 4. und 5.12.2021
Wegen der kurzfristigen Entscheidung der zuständigen Stellen fallen alle Vorstellungen am Sonntag, den 5. Dezember 2021 aus. Das betrifft die Produktionen »Bunbury«, »Tristan und Isolde«, »Sandmann«, »Die furiosen Drei« sowie die beiden Kinderkammerkonzerte im Foyer.
Zudem muss krankheitsbedingt auch das Kinderkammerkonzert im Foyer am 4. Dezember ausfallen.

  • Für alle weiteren Vorstellungen im Großen und Kleinen Haus bis zum 23. Dezember gilt: Die Eintrittskarten verlieren ihre Gültigkeit.

  • Um den geforderten Abstand bei Vorstellungen mit mehr als 100 Zuschauer:innen zu gewährleisten, werden die Vorstellungen storniert und mit geändertem Saalplan ab Montag, den 06.12.2021, sukzessive wieder in den Verkauf gegeben. Das Publikum wird im Schachbrett platziert.

  • Die Schulvorstellungen des Weihnachtsmärchens »Kleiner König Kalle Wirsch« finden wie geplant statt, da diese gemäß §15 der aktuellen Corona-Schutzverordnung des Landes Hessen nicht betroffen sind.

  • Die Vorstellungen von »Werther« am 12. und 19. Dezember 2021 entfallen.

  • In der Wartburg und im Foyer gibt es keine Vorstellungsausfälle. Die Sitzplatzkapazität wird dahingehend eingeschränkt, dass alle Vorstellungen mit weniger als 100 Personen besetzt werden.

  • Das Studio ist von den Einschränkungen nicht betroffen, da es weniger als 100 Sitzplätze hat.

2G+ REGELUNG
Für alle Vorstellungen gilt weiterhin die aktuelle 2G+ Regelung, d.h., dass nur Genesene und Geimpfte jeweils mit tagesaktuellem Schnelltest (nur zertifizierte Bürgertests, Selbsttests werden nicht akzeptiert) die Vorstellungen besuchen können. Bei schulpflichtigen Kindern wird der Nachweis der Schule akzeptiert, Kinder unter 6 Jahren bzw. die noch nicht schulpflichtig sind, sind von der Nachweispflicht befreit. Das Tragen einer FFP2-Maske oder einer medizinischen Maske ist für alle Zuschauer:innen ab 6 Jahren verpflichtend.
II. Umgang mit bereits gekauften oder reservierten Karten, Kauf von neuen Karten und Umbuchung
Um die Vorstellungen besuchen zu können, müssen im Webshop oder an der Theaterkasse Karten gekauft bzw. umgetauscht werden. Dies gilt auch für Abonnent:innen.

  • Alle Karten der betroffenen Vorstellungen werden automatisch storniert, wenn Zuschauer:innen ihre Kontodaten hinterlegt haben. Der Betrag wird auf die hinterlegte Bankverbindung erstattet. Für die Stornierung müssen Karteninhaber:innen nicht eigens an die Theaterkasse kommen.

  • Nur Besucher:innen, deren Kontodaten nicht hinterlegt sind, oder die per Kreditkarte bzw. PayPal gekauft haben, wenden sich bitte an die Theaterkasse. Das geht vor Ort oder telefonisch unter Vorlage des Tickets bzw. Nennung der Auftragsnummer, damit die Eintrittskarten rückerstattet werden können. Karteninhaber:innen müssen sich auch nicht sofort melden

  • Gruppen werden direkt vom Gruppenbüro kontaktiert, Abonennt:innen durch das Abo-Büro.

VORVERKAUF
Der Vorverkauf für die mit reduzierter Sitzplatzkapazität angebotenen Vorstellungen erfolgt ab Montag, dem 06.12.2021, zunächst für Vorstellungen bis zum 9. Dezember 2021. Alle weiteren Vorstellungen werden sukzessive wieder in den Verkauf gegeben.

Aktuelles | 29.11.2021

Auszeichnung für »Tyll«

beim Baghdad International Theater Festival 2021
Die Inszenierung »Tyll« in der Regie von Tilo Nest nach dem Roman von Daniel Kehlmann hat beim 2. Baghdad International Theater Festival den Gesamtpreis für die beste Aufführung (Integrated Theatrical Perfomance Award) gewonnen. Der »Integrated Theatrical Perfomance Award« wird nur verliehen, wenn er in den Kategorien Regie, Ausstattung und Schauspieler jeweils die beste Leistung auszeichnen kann. Die Auszeichnung beinhaltet die Preise für die beste Regie (Tilo Nest), den besten Schauspieler (Rainer Kühn), die beste Schauspielerin (Lina Habicht), den besten Nachwuchsschauspieler (Paul Simon) und die beste Ausstattung (Bühnenbild: Robert Schweer sowie Kostümbild: Anne Buffetrille und Mirjam Ruschka).

Aktuelles | 28.11.2021

Vorstellungsausfall
»Der zerbrochne Krug«

28. November 2021
Aufgrund einer Erkrankung im Ensemble muss die heutige Vorstellung von »Der zerbrochne Krug« ersatzlos entfallen! Bereits gekaufte Karten können für die heutige Vorstellung von »Tristan und Isolde« (um 16.00 Uhr) genutzt werden oder für eine andere Vorstellung von »Der zerbrochne Krug« eingetauscht oder zurückgegeben und erstattet werden.

Besucherinnen und Besucher können sich telefonisch unter 0611.132 325 oder per Mail an vorverkauf@staatstheater-wiesbaden.de, an die Theaterkasse, oder an die entsprechende Vorverkaufsstelle wenden

Aktuelles | 22.11.2021

Volles Programm zum Jahreswechsel!

Alle Vorstellungen im Monat Januar 2022 buchbar
Ab sofort sind Karten für alle Vorstellungen im Monat Januar 2022 online und an den Theaterkassen verfügbar.

Aktuelles | 02.11.2021

Sprengung Salzbachtalbrücke

Straßensperrungen am Sprengwochenende
Die Salzbachtalbrücke wurde am Samstag, 6. November 2021, erfolgreich gesprengt.
Auf diesen Seiten finden Sie aktuelle Informationen zu Straßensperrungen am Sprengwochenende:

Vergrößern
Fotos: Karl & Monika Forster
Vergrößern
Das Hessische Staatstheater wurde zum Bagdad International Theatre Festival 2021 vom 20. – 26.11.2021 eingeladen, um dort die Inszenierung »Tyll« nach dem Roman von Daniel Kehlmann in einer Fassung von Tilo Nest und Hanno Friedrich zu präsentieren.

Aktuelles | 21.10.2021

Ausschreibung Projektstipendium Maifestspiele 2022

»Ans Licht!«
Vergrößern
Vergrößern
Das Hessische Staatstheater Wiesbaden und das Kulturamt der Landeshauptstadt Wiesbaden setzen in 2022 ihre Kooperation anlässlich der 126. Ausgabe der Internationalen Maifestspiele fort. Wiesbadener Kulturschaffende sind aufgerufen, sich bis zum 5. Dezember 2021 für das »Projektstipendium Maifestspiele 2022« der Landeshauptstadt Wiesbaden zu bewerben. »Ans Licht! « lautet die thematische Klammer der diesjährigen Ausschreibung. Sechs Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten jeweils bis zu 8.000 Euro, um ihre Projektidee umzusetzen.

Zum Tod von Edita Gruberova

Text: Uwe Eric Laufenberg
Edita war die größte Sängerin ihrer Zeit.

Als man Karl Böhm in Wien sagte, man hätte die weltbeste Zerbinetta am Haus, aber es kenne sie keiner, hat er sie wenigstens noch angehört. Und danach engagiert. Und mit der Premiere »Ariadne auf Naxos« an der Wiener Staatsoper im Oktober 1976 ist eine Weltkarriere gestartet.

Aktuelles | 06.10.2021

Vorverkaufsstart für das Weihnachtsmärchen

»Kleiner König Kalle Wirsch«
Der Vorverkauf ist gestartet! Ab sofort sind Karten für die Familienvorstellungen des diesjährigen Weihnachtsmärchens »Kleiner König Kalle Wirsch« online, per E-Mail und an der Theaterkasse erhältlich.

Aktuelles | 14.07.2021

Spielzeit 2021.22

Das Spielzeitheft ist da
Endlich können Sie das neue Spielzeitheft in Ihren Händen halten! Druckfrisch, live, in Farbe und zum Anfassen! Ab sofort liegt es im Theater aus und kann dort mitgenommen werden. Karten für alle September und Oktober-Vorstellungen sind bereits im Vorverkauf. Den Spielplan ab September 2021 können Sie hier durchstöbern. Zudem finden Sie das neue Spielzeitheft auch zum Download oder Durchblättern online.