Oper

Die lustige Witwe

Franz Lehár (1870 – 1948)
Operette in drei Akten
In deutscher Sprache.
Libretto: Victor Léon und Leo Stein nach dem Lustspiel »L’attaché d’ambassade« von Henri Meilhac
Uraufführung: 1905 in Wien
Do, 08.12.2022
OperetteGROSSES HAUS19:30 - 21:40
Trailer: Theater TV – Ullrich Bohn
Elissa Huber, Ralf Rachbauer, Darcy Carroll, Chor
Foto: Karl und Monika Forster
Thomas Blondelle, Grisetten
Foto: Karl und Monika Forster
Hans-Joachim Heist
Foto: Karl und Monika Forster
Ensemble
Foto: Karl und Monika Forster
Elissa Huber, Ralf Lukas, Hans-Joachim Heist, Chor
Foto: Karl und Monika Forster
Elisabeth Breuer, Ioan Hotea
Foto: Karl und Monika Forster
Anastasiya Taratorkina, Ioan Hotea
Foto: Karl und Monika Forster
Thomas Blondelle, Hans-Joachim Heist, Grisetten
Foto: Karl und Monika Forster
Thomas Blondelle, Elissa Huber
Foto: Karl und Monika Forster
Ensemble
Foto: Karl und Monika Forster
Ioan Hotea, Anastasiya Taratorkina
Foto: Karl und Monika Forster
Elissa Huber
Foto: Karl und Monika Forster
Ioan Hotea, Anastasiya Taratorkina, Ralf Rachbauer, Darcy Carroll
Foto: Karl und Monika Forster
Thomas Blondelle, Elissa Huber
Foto: Karl und Monika Forster
Ioan Hotea, Hans-Joachim Heist, Elissa Huber
Foto: Karl und Monika Forster
Elissa Huber, Thomas Blondelle, Chor
Foto: Karl und Monika Forster
Ensemble
Foto: Karl und Monika Forster
Elisabeth Breuer, Ioan Hotea, Ralf Lukas
Foto: Karl und Monika Forster

Mit der Uraufführung von Franz Lehárs »Die lustige Witwe« am 30. Dezember 1905 erlebte die Ära der sogenannten »silbernen Operette« ihren Glanz- und Höhepunkt und bescherte dem Genre in der Folge eine unvergleichliche Blüte. Bis heute zählt das Werk zu den meistgespielten Operetten überhaupt und zahlreiche Musiknummern, so etwa Hannas Vilja-Lied oder Danilos und Hannas finales Liebesbekenntnis »Lippen schweigen«, zählen noch immer zu den unsterblichen Evergreens des musikalischen Unterhaltungstheaters.

PREMIERE: 3. Dezember 2022

Interview

Downloads

Besetzung

Musikalische Leitung Johannes Klumpp
Inszenierung Uwe Eric Laufenberg
Bühne Julius Theodor Semmelmann
Kostüme Jessica Karge
Licht Andreas Frank
Chor Albert Horne
Choreografie Myriam Lifka
Dramaturgie Bjarne Gedrath
Baron Mirko Zeta Ralf Lukas
Valencienne Elisabeth Breuer
Graf Danilo Danilowitsch Thomas Blondelle
Hanna Glawari Elissa Huber
Camille de Rosillon Ioan Hotea
Vicomte Cascada Darcy Carroll
Raoul de St. Brioche Ralf Rachbauer
Njegus, Kanzlist Hans-Joachim Heist
Grisetten Carla Peters, Maria Dehler, Jasmin Herrera, Anna Heldmaier, Anna Dekker, Tamara Kurti
Junge Hanna Jasmin Herrera
Junger Danilo Joel Spinello
Chor & Chorsolist:innen des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden, Statisterie des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden, Hessisches Staatsorchester Wiesbaden

Pressestimmen

Operette - eine Massenkunst, die in Wiesbaden ihr Infektionspotential animierend entfaltete.
Frankfurter Rundschau, Bernhard Uske, 06.12.2022
Musikalisch taktgenau inszeniert [Uwe Eric Laufenberg] Bilder, Bewegungen und Gags und lässt den Klassiker der ›silbernen Ära‹ der Operette für sich sprechen.
Frankfurter Neue Presse, Markus Kuhn, 08.12.2022

Termine

OperetteGROSSES HAUS19:30 - 22:10
OperetteGROSSES HAUS19:30 - 22:10
OperetteGROSSES HAUS18:00 - 20:40
OperetteGROSSES HAUS19:30 - 22:10