Michelle Ryan

Foto: Kurt Sneddon
Die Australierin ist Gewinnerin des German-Australian Opera Grant und damit eines Jahres-Stipendiums am Hessischen Staatstheater Wiesbaden. Hier stellte sie sich 2020.2021 mit den Partien Musetta (»La Bohème«), Barbarina (»Die Hochzeit des Figaro«), Berta (»Der Barbier von Sevilla«), Waldvogel (»Siegfried«), Helmwige (»Die Walküre«) und Aksinja (»Lady Macbeth von Mzensk«) vor. Michelle Ryan studierte am Sydney Conservatorium of Music und bildete sich in privaten Opernakademien in Weimar und Berlin weiter. Zu ihrem Repertoire gehören Partien wie Despina (»Così fan tutte«), Clorinda (»La Cenerentola«), Frasquita (»Carmen«), Zerbinetta (Richard Strauss »Ariadne auf Naxos«) und Zerlina (in einer Produktion von »Don Giovanni« beim Prague Summer Nights Festival). Sie sang Adele in »Die Fledermaus« mit dem Brisbane Symphony Orchestra (Cuskelly School of Music Summer Program) sowie Suor Genioveffa (Puccinis »Suor Angelica«) in einer Produktion der australischen Pacific Opera. 2019 war Michelle Ryan Finalistin der Sydney Eisteddfod Opera Scholarship. Im Wettbewerb des Joan Sutherland & Richard Bonynge Foundation Bel Canto Award gewann sie mehrere Preise. In der aktuellen Spielzeit wird sie u. a. Die Parte der Seele in »Babylon«, Mascha in »Pique Dame« und Sophie in »Werther« neu interpretieren sowie als Zerlina und 4. Magd zu hören sein.

Produktionen

Die Seele in »Babylon«
Sophie in »Werther«
Servilia in »Titus«
Zerlina in »Don Giovanni«
4. Magd in »Elektra«

Termine

LiederabendFoyer Grosses Haus19:30 - 21:00
Zum letzten Mal!GROSSES HAUS19:30 - 22:30
18:45 Einführung im Foyer
La clemenza di Tito
Mozart-ZyklusGROSSES HAUS19:30 - 22:00