Malte Kreutzfeldt

Foto: Nina Harres
Malte Kreutzfeldt studierte Regie an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin. Er ist freischaffend tätig und arbeitete unter anderem an den Staatstheatern in Cottbus, Oldenburg, Nürnberg und Augsburg sowie seit über zehn Jahren regelmäßig am Schauspielhaus Kiel und dem Theater Potsdam. Am Staatstheater Darmstadt inszenierte er zum Büchner–Jubiläum dessen drei Dramen »Woyzeck«, »Leonce und Lena« und »Dantons Tod«. 2016 wurde er mit seiner Inszenierung von BIRKENWALD, NEBEL zu den Autorentheatertagen an das Deutsche Theater Berlin eingeladen.

Seine Romanbearbeitungen von Tolstois »Krieg und Frieden«, Victor Hugos »Die Elenden« sowie von Bulgakows »Meister und Margarita« werden vom Verlag der Autoren in Frankfurt/M. verlegt.

Aus einer langjährigen Zusammenarbeit mit der Deutschen Filmakademie in Berlin ist unter anderem die DVD »Faszination Film« mit Daniel Brühl und Jana Pallaske entstanden; außerdem drehte er Werbe– und Imagefilme für die Industrie und nahm Lehraufträge für Schauspiel und Lichtdesign wahr.

Zuletzt brachte er das Musical »Cabaret« an der Oper in Dessau als Live–Theaterfilm mit vier Kamerateams zur Aufführung. Im dortigen Musiktheater entstanden in den letzten beiden Jahren auch die Opern–Inszenierungen von Philip Glass’ »Orphée« und Verdis »Rigoletto«.

In der laufenden Spielzeit inszeniert er erneut in Potsdam und Kiel sowie mit Aldous Huxleys »Schöne Neue Welt« erstmalig am Staatstheater Wiesbaden.

Produktionen

Inszenierung, Bühne, Musik in »Schöne neue Welt«

Termine

Kleines Haus19:30 - 21:20
Ausverkauft / evtl. Restkarten an der Abendkasse