Stella An

Sopran
Die New Yorkerin koreanischer Herkunft, Preisträgerin des Gesangswettbewerbs der Kammeroper Rheinsberg, war zunächst Mitglied im Opernstudio Köln und ist seit 2014.2015 am Hessischen Staatstheater Wiesbaden engagiert. Wichtige Partien hier waren Gretel, Tau und Sandmann (»Hänsel und Gretel«), Berta (»Der Barbier von Sevilla«), Despina (»Così fan tutte«), Xenia (»Boris Godunow«), Flora (»The Turn of the Screw«), Amor (»Orpheus und Eurydike«), Gianetta (»Der Liebestrank«), Papagena und Pamina (»Die Zauberfl öte«), Blonde (»Die Entführung aus dem Serail«), Stimme des Waldvogels (»Siegfried«), Clotilde (»Norma«), Javotte (»Manon«), Jano (»Jenufa«), Frasquita (»Carmen«), Barbarina (»Die Hochzeit des Figaro«) sowie Schwester Genoveva (»Suor Angelica«).
In Dvořáks »Rusalka« sang sie 2022.2023 den Küchenjungen, in der Uraufführung des Auftragswerks für das Hessische Staatstheater Wiesbaden: »Oryx and Crake« von Søren Nils Eichberg die Craker Empress Josephine und in Janáčeks »Aus einem Totenhaus« die Dirne. 2023.2024 ist sie als außerdem als Ännchen in »Der Freischütz« zu erleben.

Produktionen

Ännchen in »Der Freischütz«
Papagena in »Die Zauberflöte«
Sopran in »Lieder-Soiree
Stella An
«
Barbarina in »Die Hochzeit des Figaro«
Ein junger Hirt in »Tannhäuser«

Termine

und der Sängerkrieg auf Wartburg
GROSSES HAUS19:30 - 23:30
Ausfall
Die Vorstellung »Tannhäuser« am 26. Juni um 19.30 Uhr im Großen Haus kann leider nicht stattfinden und entfällt ersatzlos. Bereits erworbene Karten können auf eine andere Vorstellung umgebucht oder getauscht werden.
Besucher:innen können sich an die Theaterkasse wenden.