Oper

Fidelio

Ludwig van Beethoven (1770 –1827)
Oper in zwei Akten
In deutscher Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln.
Libretto von Joseph Sonnleitner und Stephan von Breuning
Uraufführung 1814 in Wien

Trailer: Theater TV – Ullrich Bohn
Anastasiya Taratorkina, Chor
Foto: Lena Obst
Anastasiya Taratorkina, Barbara Haveman
Foto: Lena Obst
Barbara Haveman, Marco Jentzsch
Foto: Lena Obst
Anna El-Khashem, Ralf Rachbauer
Foto: Lena Obst
Ralf Rachbauer, Anastasiya Taratorkina, Chor
Foto: Lena Obst
Barbara Haveman, Marco Jentzsch
Foto: Lena Obst
Dimitry Ivashchenko, Barbara Haveman
Foto: Lena Obst
Anastasiya Taratorkina, Barbara Haveman
Foto: Lena Obst
Barbara Haveman
Foto: Lena Obst
Claudio Otelli, Marco Jentzsch
Foto: Lena Obst
Marco Jentzsch
Foto: Lena Obst
Dimitry Ivashchenko, Claudio Otelli
Foto: Lena Obst
Claudio Otelli, Chor
Foto: Lena Obst
Dimitry Ivashchenko, Anastasiya Taratorkina
Foto: Lena Obst
Anastasiya Taratorkina
Foto: Lena Obst
Ralf Rachbauer, Anastasiya Taratorkina
Foto: Lena Obst
Christopher Bolduc, Chor
Foto: Lena Obst
Dimitry Ivashchenko, Anastasiya Taratorkina, Barbara Haveman, Benjamin Russell, Marco Jentzsch, Ralf Rachbauer, Chor
Foto: Lena Obst

Wofür würde ich mein Leben geben? Wie kann ich für Liebe und Freiheit einstehen? In Beethovens Oper muss sich Leonore existenziellen Fragen stellen. Die Partie wurde viele Male von Ausnahmesängerin Evelyn Herlitzius gesungen. In Wiesbaden führte sie erstmals Regie und erzählt die Geschichte vom politischen Gefangenen Florestan und seiner Befreierin Leonore als Frage nach den Menschen hinter dem Heldenmut. Leonore wird gesungen von Flurina Stucki, die diese Partie zuletzt mit großem Erfolg an der Deutschen Oper Berlin interpretiert hat.

PREMIERE: 16. Oktober 2022

Interview

Besetzung

Musikalische Leitung Will Humburg
Inszenierung Evelyn Herlitzius
Bühne & Kostüme Frank Philipp Schlößmann
Licht Andreas Frank
Chor Albert Horne
Dramaturgie Constantin Mende
Leonore Flurina Stucki, Elisabeth Teige
Florestan Aaron Cawley, Nicky Spence
Don Pizarro Johannes Weisser, Tomasz Konieczny
Rocco Young Doo Park
Marzelline Alyona Rostovskaya
Jaquino Kathleho Mokhoabane
Don Fernando Hovhannes Karapetyan
1. Gefangener Yoontaek Rhim
2. Gefangener Petro-Pavlo Tkalenko
Gefolge Pizzaros N.N.
Chor, Extrachor & Statisterie des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden, Hessisches Staatsorchester Wiesbaden

Pressestimmen

»Und doch erzählt sie [Evelyn Herlitzius] eng am Stück entlang eine spannende, nachvollziehbare Geschichte, die die Idealisierung und heroische Überhöhung von Leonore und Florestan kritisch sieht.«
Die Deutsche Bühne, Bernd Zegowitz, 17.10.2022
»Überragend ist das Dirigat von Will Humburg, unter dessen Leitung das hessische Staatsorchester regelrecht aufblüht.«
Die Deutsche Bühne, Bernd Zegowitz, 17.10.2022
»Der ganze Abend dokumentiert eindrucksvoll – auch in der von Will Humburg mit Verve geleiteten Orchester-Bühnen-Koordination -, welche Ansprüche dieses Werk stellt.«
Frankfurter Rundschau, Judith von Sternburg, 19.10.2022
»In der Überlegung von Biederkeit und Brutalität ist die Personenführung von Evelyn Herlitzius so detailscharf wie lebendig und wird von einem spielfreudigen Ensemble getragen«
Wiesbadener Kurier, Volker Milch, 18.10.2022