Schauspiel

Die Riesen vom Berge

Von Luigi Pirandello

Zum Abschluss der Spielzeit geht es noch einmal um den Menschen und das Theater als Ganzes: Luigi Pirandellos grandioses Fragment »Die Riesen vom Berge« (uraufgeführt 1937, ein halbes Jahr nach dem Tod des Autors) zeigt eine Gruppe von Aussteigern, die sich in der Villa »La Scalogna« um den »Zauberer« Crotone geschart hat, um sich abseits der Gesellschaft aus allen Rollenzwängen zu befreien. Zu dieser eigenartigen Wohngemeinschaft stößt eine heruntergekommene Truppe von Schauspieler:innen, die im Auftrag der Poesie unterwegs ist und ein aufnahmebereites und zugewandtes Publikum sucht. Mit den beiden Gruppen treffen auch zwei verschiedene Konzeptionen von Kunst und Leben aufeinander: Während die Schauspieler:innen auf eine höhere Wirklichkeit der Kunst beharren, haben die Bewohner:innen der Villa »La Scalogna« Leben und Kunst längst zu einer Einheit verschmolzen. Pirandellos »Riesen vom Berge« sind ein poetischer Wurf und ein immerwährender Auftrag an das Theater. Mit diesem Stück kann man aufhören – und dann beginnt etwas völlig Neues!

Downloads

Besetzung

Inszenierung Ingo Kerkhof
Bühne Hana Ramujkic
Kostüme Britta Leonhardt
Musik Felix Kroll
Choreografie Myriam Lifka
Dramaturgie Wolfgang Behrens
Cotrone Matze Vogel
Ilse Klara Wördemann
Erzählerin / Diamante Sybille Weiser
Die Sgricia Tom Gerber
Der Graf Christian Klischat
Milordino Lina Habicht
Quaqueo Benjamin Krämer-Jenster
Cromo Christian Erdt
Spizzi Merlin Brown
Battaglia Lena Hilsdorf
Lumachi Felix Kroll