Oper
Teatro Comunale di Bologna | IT

Tosca

Giacomo Puccini (1858 – 1924)
Melodramma in drei Akten
Libretto: Giuseppe Giacosa nach dem Drama von Victorien Sardou
Uraufführung 1900 in Rom
Do, 16.05.2024
Internationale MaifestspieleGROSSES HAUS19:30 - 22:30
Trailer: Teatro Comunale di Bologna
Foto: Andrea Ranzi
Foto: Andrea Ranzi
Foto: Andrea Ranzi
Foto: Andrea Ranzi
Foto: Andrea Ranzi
Foto: Andrea Ranzi
Foto: Andrea Ranzi
Foto: Andrea Ranzi
Foto: Andrea Ranzi
Foto: Andrea Ranzi
Foto: Andrea Ranzi

  • Besetzungsänderung: Aus gesundheitlichen Gründen wird Maria Agresta leider nicht nach Wiesbaden kommen. Carmen Giannatassio wird in beiden Vorstellungen als Tosca zu erleben sein.

»Bis jetzt waren wir sanft, jetzt wollen wir grausam sein«, schreibt Puccini an seinen Librettisten über den Stoff, den er für seine wohl politisch brisanteste Oper auserwählt hat. »Tosca« spielt in Rom um 1800. Der revolutionär gesinnte Maler Mario Cavaradossi gerät in Konflikt mit dem skrupellosen Polizeichef Scarpia. Cavaradossis Geliebte, die Sängerin Floria Tosca, hat ihr Leben der Kunst gewidmet, doch grausam wird sie an der Wirklichkeit scheitern. Als sie erkennt, dass sie Cavaradossi verraten hat, ist es schon zu spät: Ein Duell entspinnt sich zwischen Tosca und Scarpia – der ein Auge auf Tosca geworfen hat. Während Tosca hört, wie Cavaradossi im Hinterzimmer gefoltert wird, stellt Scarpia sie vor die Wahl: Wenn sie sich von ihm zur Liebe zwingen lässt, wird er Cavaradossi nicht hinrichten. Denn nicht nur um den Freiheitskampf in einem totalitären Polizeistaat geht es in »Tosca«, sondern auch um erotische Leidenschaft. Die Ideale von Liebe und Freiheit aber ersterben durch den brutalen Zugriff der Macht.

Puccini macht durch die mitreißende Musik erlebbar, mit welcher Tragik menschliche Leidenschaften auf Unterdrückungssysteme treffen. Vom pathetischen »Te deum« über Cavaradossis große Arie »E lucevan le stelle« bis zu Toscas Sprung von der Engelsburg ist diese Oper voll von unvergesslichen Momenten. Unter der Musikalischen Leitung von Oksana Lyniv ist die Produktion des Teatro Comunale di Bologna bei den Internationalen Maifestspielen in einer herausragenden Besetzung in Wiesbaden zu erleben.

Besetzung

Musikalische Leitung Oksana Lyniv
Inszenierung Giovanna Scandella
Bühne Manuela Gasperoni
Kostüme Stefania Scaraggi
Licht Daniele Naldi
Chor Gea Garatti Ansini
Kinderchor Alhambra Superchi
Floria Tosca Carmen Gianattasio
Mario Cavaradossi Roberto Aronica
Baron Scarpia Gabriele Viviani
Cesare Angelotti Christian Barone
Mesner Paolo Orecchia
Spoletta Bruno Lazzaretti
Sciarrone Nicolò Ceriani
Schließer Christian Barone
Chor und Orchester des Teatro Comunale di Bologna

Termine

Internationale MaifestspieleGROSSES HAUS19:30 - 22:30
Internationale MaifestspieleGROSSES HAUS19:30 - 22:30