So, 26.05.2024
Internationale MaifestspieleKleines Haus18:00 - 19:00
»Diese Spanier sollte man sich merken.«
– Darmstädter Echo
In das mysteriöse und dunkle Universum von Franz Kafka entführen Antonio de Rosa und Mattia Russo in ihrer gleichnamigen Auftragsarbeit für das Hessische Staatsballett, die im Rahmen der Internationalen Maifestspiele ihre Uraufführung feiert. Im 100. Todesjahr des enigmatischen Schriftstellers, dessen Werk zu Beginn des 20. Jahrhunderts die literarische Moderne vorweggenommen hat, stellt die Neukreation der künstlerischen Leiter der gefeierten spanischen Kompanie Kor’sia eine ebenso herausfordernde wie passende künstlerische Auseinandersetzung dar. Nicht umsonst suchen die beiden italienischen Choreografen de Rosa und Russo in ihren vielschichtigen und interdisziplinären zeitgenössischen Tanzkreationen immer wieder die Konfrontation mit vergangenen Werken, Epochen und Künstler:innen. Im Vordergrund dabei: das Gefühl für das Atmosphärische in einer in sich geschlossenen, surreal anmutenden Bühnenwelt. Perfekte Voraussetzungen also, um sich auf suggestive Entdeckungsreise in das kaleidoskopische Werk Kafkas zu begeben. Einen Vorgeschmack auf Kor’sia, die jüngst mit dem »Fedora – Van Cleef & Arpels Prize for Ballett« ausgezeichnet wurden, gab es in Wiesbaden bereits in der Spielzeit 2021.2022 mit dem Gastspiel »Igra«.

Besetzung

Choreografie Antonio de Rosa & Mattia Russo
Bühne Amber Vandenhoeck
Kostüme Luca Guarini
Komposition & Produktion Bühnenmusik Alejandro Gonzalez da Rocha
Dramaturgische Assistenz Kor'sia Agnès López-Río
Dramaturgie Lucas Herrmann

Termine

Uraufführung | Internationale MaifestspieleKleines Haus19:30 - 20:30
Internationale MaifestspieleKleines Haus18:00 - 19:00
Internationale MaifestspieleKleines Haus19:30 - 20:30