Uwe Kraus

Schauspieler
Uwe Kraus, 1960 in Plauen im Vogtland geboren, studierte Schauspiel an der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf in Babelsberg. Nach Engagements in Altenburg und Lutherstadt Eisleben wurde er 1992 am Landestheater Schwaben in Memmingen engagiert und ein Jahr später mit dem Nachwuchspreis der Bayerischen Theatertage ausgezeichnet. Anschließend spielte er am Theater Ulm. Von 1997 bis 2005 war er am Theater Osnabrück engagiert und unter anderem als Tellheim in »Minna von Barnhelm« sowie in »Hamlet« und »Woyzeck« und als Alceste in »Ein Menschenfeind« zu sehen. Er führte dort auch mehrfach Regie.
Als Sprecher beim Liederabend von Angela Denoke (»Wir Städtebewohner / Wenn ich mir was wünschen dürfte«) trat er im August 2015 bei den Salzburger Festspielen und im Februar 2016 an der Wiener Staatsoper auf. Außerdem war er im Fernsehen zu sehen, so unter anderem als Robert Schumann in »Worte sind Töne« und in »Johannes Brahms – Einsam aber frei!« (Regie jeweils Jürgen Czwienk).

In der Spielzeit 2020.2021 stand Uwe Kraus in »Gespenster«, »Doktors Dilemma«, »König Lear«, »Der zerbrochne Krug«, »Casino« sowie Tom Stoppards großer Trilogie »Die Küste Utopias« auf der Bühne. Zudem führte er Regie in »Die Furiosen Drei« von Angela Khuon-Siefert. Ab der Spielzeit 2021.2022 übernahm er die Rolle des Iwan Romanowitsch Tschebutykin in Drei Schwestern (Regie: Uwe Eric Laufenberg) und war Teil der Lesungen »So steht es geschrieben« und dem »Weihnachts-Kammerkonzert«.

In der aktuellen Spielzeit 2022.23 übernimmt er die Rolle des Trevor in der Krimi-Kömodie »Mord auf Schloss Haversham« (Regie: Tom Gerber) und spielt den Mendel Singer in »Hiob« (Regie: Henriette Hörnigk).

Produktionen

Rezitation & Konzept in »Zwischen gestern und morgen«
Prof. Dr. Rudolf Ormin in »Komödie der Worte«
Lesung in »Weihnachts-Kammerkonzert«
Erzähler in »Hänsel und Gretel«
Sprecher in »2. Sinfoniekonzert«
Gonzalo in »Der Sturm«
Iwan Romanowitsch Tschebutykin in »Drei Schwestern«
Erzähler in »Der Froschkönig«
Walter in »Der zerbrochne Krug«

Termine

Stunde des Erkennens – Das Bacchusfest – Große Szene
Kleines Haus19:30 - 22:45
Stunde des Erkennens – Das Bacchusfest – Große Szene
Kleines Haus19:30 - 22:45
Stunde des Erkennens – Das Bacchusfest – Große Szene
Kleines Haus19:30 - 22:45
GROSSES HAUS18:00 - 21:00
Ausfall
Die Vorstellung »Der Sturm« am 3. März um 18 Uhr im Großen Haus kann leider nicht stattfinden und entfällt ersatzlos. Bereits erworbene Karten können auf eine andere Vorstellung umgebucht oder getauscht werden.
Besucher:innen können sich an die Theaterkasse wenden.
Kleines Haus19:30 - 22:00
Ausverkauft / evtl. Restkarten an der Abendkasse
Stunde des Erkennens – Das Bacchusfest – Große Szene
Kleines Haus19:30 - 22:45
Kleines Haus18:00 - 20:30
GROSSES HAUS19:30 - 22:30
Ausfall
Die Vorstellung »Der Sturm« am 19. April um 19.30 Uhr im Großen Haus kann leider nicht stattfinden und entfällt ersatzlos. Bereits erworbene Karten können auf eine andere Vorstellung umgebucht oder getauscht werden.
Besucher:innen können sich an die Theaterkasse wenden.
Ausfall / Änderung
Änderung
Die Wiederaufnahme von »Drei Schwestern« am 2.5. entfällt. Stattdessen wird die Premiere »Vernichten« angesetzt.
Uwe Kraus | DE
Konzert-Lesung
Lesung | Internationale MaifestspieleKleines Haus19:30 - 21:00
Ausfall / Änderung
Vorverkauf ab 14.2.
Änderung
Die Vorstellung »Drei Schwerstern« am 12. Mai entfällt. Stattdessen wird »Mord auf Schloss Haversham – The Play That Goes Wrong« um 18 Uhr im Kleinen Haus angesetzt.
Kleines Haus18:00 - 20:30
GROSSES HAUS19:30 - 22:30
Ausfall
Die Vorstellung »Der Sturm« am 28. Juni um 19.30 Uhr im Großen Haus kann leider nicht stattfinden und entfällt ersatzlos. Bereits erworbene Karten können auf eine andere Vorstellung umgebucht oder getauscht werden.
Besucher:innen können sich an die Theaterkasse wenden.