Christian Klischat

Foto: Kerstin Schomburg
Christian Klischat, geboren 1969 in Kirchheimbolanden, erhielt seine Schauspielausbildung an der Schauspielschule Theaterwerkstatt Mainz e. V. Festengagements führten ihn u. a. an das Nationaltheater Weimar, an das Hans Otto Theater Potsdam, an die Neue Bühne Senftenberg, an das Theater im Palais Berlin, an das Theater Rudolstadt sowie zuletzt an das Staatstheater Darmstadt. Er arbeitete u. a. mit Götz Brandt, Uwe Eric Laufenberg, Michael Haneke, Paulus Manker, Marlene Breuer, Niklaus Helbling, Tobias Rott, Claudia Meyer, Wolfgang Engel und Cordula Däuper zusammen.

Im Kino und im Fernsehen ist Klischat u. a. in »Das weiße Band«, beim »Tatort« sowie in diversen »SOKOs« zu sehen. Als Hausmeister Herbert tritt er zudem regelmäßig in der Serie »Siebenstein« auf. Außerdem arbeitet Klischat als Sprecher für den HR, den SWR sowie für ARTE. Darüber hinaus ist er mit eigenen Produktionen in Österreich und der Schweiz zu erleben.

Seit der Spielzeit 2019.2020 ist Christian Klischat festes Ensemblemitglied am Staatstheater Wiesbaden, dort spielte er u. a. David in »Vögel« von Wajdi Mouawad, Neville in »Schöne Bescherungen« und Zeno, den Isaurier und den Germanenfürst Odoaker in Dürrenmatts »Romulus der Große«. 2020.2021 war er als Autor in »Quichotte« von Salman Rushdie und als Herzog von Albany in »König Lear« von Shakespeare zu sehen.

In der Spielzeit 2021.2022 übernahm er u. a. die Rollen Kramer in Juli Zehs »Corpus Delicti« inszeniert von Daniel Kunze und Den Mann in »Kalldewey, Farce« (Regie: Bernd Mottl). Er zeichnet sich zudem mit Soloproduktionen aus, so z.B. mit. »Karl Heinz – Ich mache morgens das Fenster auf« (Regie: Ulrich Lampen), welches an den Internationalen Maifestspielen 2022 zu sehen war.

In der Spielzeit 2022.23 wird er die Rolle des Dennis in der Krimi-Komödie »Mord auf Schloss Haversham« (Regie Tom Gerber) übernehmen und steht als Herzog von Albany in »König Lear« (Regie: sowie Fjodor Iljitsch Kulygin in »Drei Schwestern« (Regie: Uwe Eric Laufenberg) auf der Bühne des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden.

Produktionen

Leonid Andrejewitsch Gajew in »Der Kirschgarten«
Sebastian in »Der Sturm«
Cléante in »Tartuffe«
Fjodor Iljitsch Kulygin in »Drei Schwestern«
Kramer in »Corpus Delicti«

Termine

GROSSES HAUS18:00 - 21:00
Ausfall
Die Vorstellung »Der Sturm« am 3. März um 18 Uhr im Großen Haus kann leider nicht stattfinden und entfällt ersatzlos. Bereits erworbene Karten können auf eine andere Vorstellung umgebucht oder getauscht werden.
Besucher:innen können sich an die Theaterkasse wenden.
Kleines Haus19:30 - 22:00
Ausverkauft / evtl. Restkarten an der Abendkasse
Kleines Haus18:00 - 20:30
GROSSES HAUS19:30 - 22:30
Ausfall
Die Vorstellung »Der Sturm« am 19. April um 19.30 Uhr im Großen Haus kann leider nicht stattfinden und entfällt ersatzlos. Bereits erworbene Karten können auf eine andere Vorstellung umgebucht oder getauscht werden.
Besucher:innen können sich an die Theaterkasse wenden.
Ausfall / Änderung
Änderung
Die Wiederaufnahme von »Drei Schwestern« am 2.5. entfällt. Stattdessen wird die Premiere »Vernichten« angesetzt.
Ausfall / Änderung
Vorverkauf ab 14.2.
Änderung
Die Vorstellung »Drei Schwerstern« am 12. Mai entfällt. Stattdessen wird »Mord auf Schloss Haversham – The Play That Goes Wrong« um 18 Uhr im Kleinen Haus angesetzt.
Kleines Haus18:00 - 20:30
GROSSES HAUS19:30 - 22:30
Ausfall
Die Vorstellung »Der Sturm« am 28. Juni um 19.30 Uhr im Großen Haus kann leider nicht stattfinden und entfällt ersatzlos. Bereits erworbene Karten können auf eine andere Vorstellung umgebucht oder getauscht werden.
Besucher:innen können sich an die Theaterkasse wenden.