Ralf Rachbauer

Tenor
Foto: Matthias Baus
Der Tenor Ralf Rachbauer wurde in Linz geboren. Seine musikalische Ausbildung absolvierte er an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und an der Musikhochschule Köln. Während seines Studiums erhielt er Engagements u. a. an den Städtischen Bühnen Münster, der Volksoper Wien und mit dem WDR Rundfunk Orchester. Am Theater Aachen war er u. a. als Monostatos in Mozarts »Die Zauberflöte« und Bardolfo in Verdis »Falstaff« zu sehen. Als Preisträger des internationalen Gesangswettbewerbs Kammeroper Schloss Rheinsberg sang er Pedrillo in »Die Entführung aus dem Serail«. An der Opéra Bastille Paris gastierte er in »Arabella«. An der Oper Köln war er zunächst u. a. in »Die Meistersinger von Nürnberg«, in Prokofjews »Krieg und Frieden« sowie als Manol in der Uraufführung »Border« von Ludger Vollmer zu hören. Ab der Spielzeit 2012.2013 war er Ensemblemitglied der Oper Köln mit Partien wie Trabuco in »Die Macht des Schicksals«, Jamie/Lord Boxington in »My Fair Lady«, Pietro in Franz Schrekers »Die Gezeichneten« und Dr. Blind in »Die Fledermaus«. Am Hessischen Staatstheater Wiesbaden ist er seit 2014.2015 regelmäßig zu Gast und seit 2022.2023 Ensemblemitglied. Er war hier u. a. als Einäugiger in »Die Frau ohne Schatten«, als Zweiter Priester und Erster Geharnischter in »Die Zauberflöte«, als Kunz Vogelgesang in »Die Meistersinger von Nürnberg«, als Gouverneur und Ragotzky in »Candide«, als Remendado in »Carmen«, als Haushofmeister in »Der Rosenkavalier«, als Priester in Jörg Widmanns »Babylon« und als Oberpriester in »Idomeneo« zu erleben. 2022.2023 wird er u.a. in den Neuproduktionen »Fidelio« (Jaquino), »Die lustige Witwe« (St. Brioche), »Die Sache Makropulos« (Hauk-Šendorf) sowie »Aus einem Totenhaus« (Der große Sträfling) singen und zudem erstmals die Knusperhexe in »Hänsel und Gretel« übernehmen.

Produktionen

Bardolfo in »Falstaff«
Pang in »Turandot«
1. Geharnischter / 2. Priester in »Die Zauberflöte«
Raoul de St. Brioche in »Die lustige Witwe«
Heinrich der Schreiber in »Tannhäuser«

Termine

Internationale MaifestspieleGROSSES HAUS19:30
Ausverkauft / evtl. Restkarten an der Abendkasse
* Achtung: Dieser Termin wurde vom 9.5. auf den 4.5.2024 vorverlegt! *
Internationale MaifestspieleGROSSES HAUS19:30
Ausverkauft / evtl. Restkarten an der Abendkasse
* Achtung: Dieser Termin wurde vom 12.5. auf den 8.5.2024 vorverlegt! *
GROSSES HAUS19:30
* Achtung: Dieser Termin wurde vom 8.6. auf den 6.6.2024 vorverlegt! *
und der Sängerkrieg auf Wartburg
WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:30 - 23:30
Ausfall
Die Vorstellung »Tannhäuser« am 15. Juni um 19.30 Uhr im Großen Haus kann leider nicht stattfinden und entfällt ersatzlos. Bereits erworbene Karten können auf eine andere Vorstellung umgebucht oder getauscht werden.
Besucher:innen können sich an die Theaterkasse wenden.
und der Sängerkrieg auf Wartburg
GROSSES HAUS19:30 - 23:30
Ausfall
Die Vorstellung »Tannhäuser« am 19. Juni um 19.30 Uhr im Großen Haus kann leider nicht stattfinden und entfällt ersatzlos. Bereits erworbene Karten können auf eine andere Vorstellung umgebucht oder getauscht werden.
Besucher:innen können sich an die Theaterkasse wenden.
und der Sängerkrieg auf Wartburg
GROSSES HAUS19:30 - 23:30
Ausfall
Die Vorstellung »Tannhäuser« am 26. Juni um 19.30 Uhr im Großen Haus kann leider nicht stattfinden und entfällt ersatzlos. Bereits erworbene Karten können auf eine andere Vorstellung umgebucht oder getauscht werden.
Besucher:innen können sich an die Theaterkasse wenden.
GROSSES HAUS19:00
* Bitte beachten Sie die neue Anfangszeit (19:00) *