Tanz
Faso Danse Théâtre / Serge Aimé Coulibaly / Rokia Traoré | Burkina Faso

Kirina

Von Faso Danse Théâtre, Serge Aimé Coulibaly & Rokia Traoré
Eine Produktion der Faso Danse Théâtre und der Ruhrtriennale in Koproduktion mit Festival de Marseille, Kampnagel Hamburg, La Villette Paris, les ballets C de la B, Théâtre National Wallonnie Bruxelles, Romaeuropa Festival, De Grote Post Oostende, Kunstencentrum Vooruit Gent, La Rose des Vents Villeneuve d’Ascq, ExtraPôle Provence Alpes Côte d’Azur. In Kooperation mit Lux aeterna.

Trailer © Faso Danse Théâtre
Kirina
Foto: Sophie Garcia
Kirina
Foto: Sophie Garcia
Kirina
Foto: Sophie Garcia
Kirina
Foto: Sophie Garcia

In »Kirina« interpretieren Serge Aimé Coulibaly und sein kosmopolitisches Ensemble das mündlich überlieferte Epos über die gleichnamige westafrikanische Schlacht aus dem 13. Jahrhundert auf moderne Weise. Migration wird zum Ausgangspunkt einer menschlichen Freiheitsbewegung und darüber hinaus zur Antithese einer überwiegend westlich geprägten Diffamation afrikanischer Kulturgeschichte. Unterfüttert wird diese mitreißende choreografische Auseinandersetzung über Dekolonisation und Demokratie mit einem Libretto des senegalesischen Sozialökonomen Felwine Sarr sowie Musik der malischen Sängerin Rokia Traoré, einer der führenden zeitgenössischen Stimmen Westafrikas.

Besetzung

Konzept & Choreografie Serge Aimé Coulibaly
Komposition, musikalische Leitung Rokia Traoré
Libretto Felwine Sarr
Text & Interpretation Ali ›Doueslik‹ Ouédraogo
Dramaturgie Sara Vanderieck
Assistenz Choreografie Sayouba Sigué
Bühne Catherine Cosme
Kostüme Salah Barka
Licht Nathalie Perrier
Mit Marion Alzieu, Bibata Maiga, Jean Robert Koudogbo Kiki, Antonia Naouele, Adonis Nebie, Daisy Phillips, Issa Sanou, Sayouba Sigué, Ahmed Soura
Gesang Naba Aminata Traoré, Marie Virginie Dembélé

Musik
Balafon Aly Keita / Youssouf Keita
Perkussion Saidou Ilboudo
Bass Mohamed Kanté
Gitarre Yohann Le Ferrand

Partner & Unterstützer

Mit Dank an Ankata (Bobo Dioulasso, Burkina Faso), Fondation Passerelle (Bamako, Mali). Gefördert durch die Federation der Wallonie-Brüssel, Wallonie-Brüssel International En Taxshelter Belgien, Les Théâtres de la Ville de Luxembourg.