The NEST

The NEST Collective ist ein multidisziplinär arbeitendes Kollektiv, das in Nairobi, Kenia, lebt. 2012 gegründet hat das NEST Collective Werke in den Bereichen Film, Musik, Mode, bildende Kunst und Literatur geschaffen, wie zum Beispiel den von der Kritik gefeierten queeren Anthologiefilm Stories of Our Lives, der bisher in über 80 Ländern gezeigt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde. 2013 gründete das NEST Collective außerdem den HEVA – Afrikas ersten Kreativwirtschaftsfonds seiner Art – um die Lebensgrundlage der kreativen Unternehmer Ostafrikas zu stärken. Strictly Silk(2018) ist eine Partyreihe und Multimediaraum, der Freude, Sicherheit und Gemeinschaft für Frauen und nicht-binäre Menschen jeglicher Herkunft, Glaubensrichtung und Generationen in den Mittelpunkt stellt. Ihre Arbeit, die in Nairobi entwickelt wurde, hat einen starken Bezug auf afrikanische urbane und zeitgenössische Erfahrungswelten und macht dies zu ihrem primären Ausgangspunkt für die Erforschung der eigenen Geschichte und der Reflexion über mögliche Zukünfte. Während ihre Arbeit oft auf weltweit vernetzte Probleme reagiert und sich dieser bewusst ist, wenden sie sich in erster Linie an junge Männer und Frauen in Kenia. In Deutschland waren The NEST Collective 2021 als Teil des Programms Invisible Inventories im Rautenstrauch-Joest-Museum Köln und im Weltkulturenmuseum Frankfurt zu sehen. 2022 nehmen sie an der documenta fifteen teil.

Produktionen

Konzept / Regie in »The Feminine and The Foreign«

Termine

The NEST
Interactive Screening
Gastspiel | Wiesbaden BiennaleKleines Haus20:00
The NEST
Interactive Screening
Gastspiel | Wiesbaden BiennaleKleines Haus20:00