Benjamin Krämer-Jenster

Schauspieler
Benjamin Krämer-Jenster, geb.1957 in Frankfurt am Main, erhielt seine Schauspielausbildung an der Folkwang-Hochschule in Essen-Werden. Seit 1982 ist er am Staatstheater Wiesbaden engagiert. Bis Juni 2018 spielte er 170 Rollen auf den Bühnen des Staatstheaters. Sein Leitspruch: »Es gibt keine kleinen Rollen, nur kleine Schauspieler!«

Produktionen

Tiefenbach, Bürgermeister von Eger, MacDonald in »Wallenstein«
Tullius Rotundus in »Romulus der Große«
»Das Feld«
Veit Tümpel in »Der zerbrochne Krug«
Etgar in »Vögel«
Jean Baptiste Gunderloch, Weinbergbesitzer in »Der fröhliche Weinberg«
Monsieur Diafoirus in »Der eingebildete Kranke«
Pjotr Nikolajewitsch Sorin, ihr Bruder in »Die Möwe«
Hardenberg in »Die fetten Jahre sind vorbei«

Termine

Kleines Haus16:00 - 18:25
Ausverkauft / evtl. Restkarten an der Abendkasse
PremiereWartburg19:30
Ausverkauft / evtl. Restkarten an der Abendkasse
Wartburg19:30
18:00 Einführung in der Wartburg
Im Rahmen der Reihe SZENENWECHSEL der Theatergemeinde Wiesbaden e. V. in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung und der Akademie Rabanus Maurus
PremiereKleines Haus19:30
Weitere Vorstellungen folgen und werden am 20.12.2019 mit unserem Monatsspielplan bekanntgegeben.
PremiereKleines Haus18:00
Weitere Vorstellungen folgen und werden am 20.03.2020 mit unserem Monatsspielplan bekanntgegeben.