Heather Engebretson

Sopran
Foto: Rebecca Fay
Die Amerikanerin studierte in Cleveland und an der Juilliard School New York. 2012 gewann sie den Gesangswettbewerb »Savonlinna Opera Festival« und erhielt den Sonderpreis beim Belvedere-Gesangswettbewerb Wien. Ihr Debüt gab sie als Königin der Nacht in »Die Zauberflöte« in St Louis. Als Ensemblemitglied in Hannover sang sie u. a. Oscar (»Ein Maskenball«), Zerlina (»Don Giovanni«), Musetta (»La Bohème«) und Titania (»A Midsummer Night’s Dream«). 2015.2016 debütierte sie am Royal Opera House Covent Garden als Barbarina und sang dort auch Sophie in »Werther« unter Antonio Pappano. Von 2014 bis 2016 war sie festes Ensemblemitglied am Hessischen Staatstheater Wiesbaden und sang u. a. Violetta (»La Traviata«), die Mozart-Partien Konstanze (»Die Entführung aus dem Serail«), Fiordiligi (»Così fan tutte«) und Donna Elvira (»Don Giovanni«), die Titelpartie in »Alcina«, Euridice (»Orpheus und Eurydike«), Woglinde (»Götterdämmerung«), Lucy (»Die Dreigroschenoper«) und Musetta. Nach einer Station an der Hamburgischen Staatsoper ist Heather Engebretson freischaffend in internationalen Gastengagements zu erleben, u. a. mit Rollendebüts in allen vier Frauenpartien in »Hoffmanns Erzählungen« an der Deutschen Oper Berlin sowie als Donna Anna (»Don Giovanni«) am Teatro Lirico in Cagliari, mit ihrem Hausdebüt an der Komischen Oper als Mimì (»La Bohème«), als Alcina am Bolshoi Theater sowie erneut am Royal Opera House in Covent Garden, wo sie als Waldvogel debütiert. In Wiesbaden singt sie 2018.2019 Donna Elvira und ist in den Maifestspielen zudem als Oscar zu erleben.

Produktionen

Adina in »Der Liebestrank«