Matthias Lamp

Matthias Lamp wurde 1981 in Heidelberg geboren. Nach einem begonnenen Studium der Romanistik und Anglistik wechselte er 2007 an die Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« in Berlin. Schon während des Studiums arbeitete er als Gast am Theater Heidelberg und von 2010 bis 2011 an der Berliner Schaubühne mit Volker Lösch, Benedict Andrews und Marius von Mayenburg. Sein erstes festes Engagement führte Matthias Lamp ans Badische Staatstheater Karlsruhe, wo er u. a. unter der Regie von Martin Nimz als Prinz Friedrich von Homburg auf der Bühne stand.

Ab 2016 wechselte er als Ensemblemitglied ans Staatstheater Mainz. Er arbeitete hier mit Claudia Bauer für »Antonius und Cleopatra« und wiederholt mit Jan-Christoph Gockel u. a. in »Meister und Margarita«, »Grimm. Ein deutsches Märchen« und »Die Ratten«. Als Odysseus in Heiner Müllers »Philoktet« (Regie: Mark Reisig) wurde Matthias Lamp 2017 zum Körber Studio Junge Regie ans Thalia Theater Hamburg eingeladen. Mit »Lotte« debütierte Matthias Lamp 2016 beim Film. Aktuell ist er in der Netflix-Serie »Die Welle« zu sehen. 2013 wurde Matthias Lamp mit dem Theaterpreis Goldener Fächer der Stadt Karlsruhe als Bester Nachwuchsschauspieler ausgezeichnet. 2016 kam für seine Rolle in »Lotte« der New Berlin Film Award im Bereich Best Picture hinzu.

Ab der Spielzeit 2021.2022 wird Matthias Lamp als Illo, Isolani und Deveroux in »Wallenstein« am Hessischen Staatstheater Wiesbaden auf der Bühne stehen.

Produktionen

Isolani, Deveroux in »Wallenstein«