Helene-Lange-Schule – Klasse 9a

Die Verdammten

Eigenproduktion
Mi, 30.03.2022
SchultheatertageKleines Haus16:00

Im Rahmen ihres Theaterprojektes hat die Klasse 9a der Helene-Lange-Schule gemeinsam mit ihrem Regisseur Mark Reisig ein eigenes Stück entwickelt:

An einem Tag, irgendwann in der Zukunft, nehmen wir teil an den Dreharbeiten zu einem postapokalyptischen Schwarzweiß-Horrorfilm, die inmitten eines Waldes stattfinden. Der Film handelt von einer zerstörten Welt voller Zombies, Krieg und Killerviren. Aber auch von den letzten noch lebenden und liebenden Menschen, die um ihr Überleben kämpfen. Die Dreharbeiten stellen sich schwieriger dar als gedacht, denn es scheint, als würde eine gewisse Zutat fehlen.

Hinzu kommt, dass sich ständig auf der Szene oder auch am Kaffeetisch über scheinbar jede Kleinigkeit gestritten wird. Es scheint, als würde das Team seit der Ankunft am Set immer besessener streiten, ganz so, als würde irgendetwas in diesem Wald die Emotionen fiebrig zu Tage befördern. Mit aller Kraft versucht das Team den Film fertigzustellen – trotz aller Differenzen.

Besetzung

Regie Mark Reisig
Klassenlehrerin Bianca Baiter
Technik Jesse Carter, Angelo Diotallevi, Veit Möllenhoff, Samuel Ott
Regieassistenz Martha Blank
Kostüm Fenja Hammelstein
Schüler:innen Maya Battani, Jannis Bieker, Len Erhard, Ben Herlitzius, Lisann Hertach, Philippa Jankowski, Moritz Koenig, Narja Malten, Christian Meyer, Jule Neuberger, Paolo Pighetti, David Sauer, Lena Schäfer, Emma Schmalholz, Jonathan Schuster, Adem Softik, Mouna Taaziout, Romy Vallenthin, Emilia Wege