Lexi Fleurs & Lili Mart0

Lexi Fleurs ist eine bulgarische Künstlerin, die zwischen der Schweiz und Bulgarien arbeitet. Sie ist Studentin bei HEAD Genève, wo sie die meiste Zeit verbringt, es sei denn, sie ist unterwegs und sucht nach Ärger. Ihre Arbeiten sind inspiriert von der Absurdität der Balkan-Popkultur, den Beziehungen zwischen dem „ehemaligen Osten“ und dem „ehemaligen Westen“, Queerness und Homophobie und anderen drängenden Fragen. Ihre Praxis bedient sich immer wieder der Kultur- und Institutionskritik ebenso viel wie der camp-y Comedy. Sie ist Malerin, Fotografin, Filmemacherin, Performerin, Autorin; oder in anderen Worten, eine Möchtegern-kapitalistische Göttin.

Lili Mart0 lebt und arbeitet zwischen Bulgarien und Genf. Sie studierte an der HEAD, wo sie ihren Bachelor-Abschluss machte. Derzeit macht sie eine Residency bei PICTO und organisiert Ausstellungen bei TOPIC in Genf.
Lili arbeitet hauptsächlich mit Texten, die in installative Performances eingebunden sind. Sie ist besessen von außerirdischer Sprache, Bitches (insbesondere langhaarigen), Sex, Beziehungen, Poesie des täglichen Lebens, Disorders, Körper und Tanz, die in ihrer Praxis immer wiederkehren. Möchtegern-Kurator, auf der Suche nach Clowns, die am Ende immer eine Ohrfeige bekommen.

Produktionen

Konzept & Kreation in »Funny Papers«
Konzept & Kreation in »Love Unlimited«