Tobias Lutze

Schauspieler
Foto: Kerstin Schomburg
Tobias Lutze wurde 1991 in Berlin geboren und wuchs dort auf. Von 2013 bis 2017 studierte er Schauspiel an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin. Bereits vor und während seines Studiums wirkte er in Antú Romero Nunes‘ Inszenierung »Die Räuber« am Maxim Gorki Theater mit und war am Berliner Ensemble als Wotan in Ernst Tollers »Der entfesselte Wotan« (Regie: Veit Schubert) zu sehen. Zudem spielte er in der Regie von Kieran Joel in Goethes »Faust« und »Werther« sowie in »Johanna d'Arc« an der Berliner Volksbühne.

Seit Ende der Spielzeit 2016.2017 gehört Tobias Lutze zum festen Ensemble des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden. Hier war er u. a. in »Die Antigone des Sophokles« (Regie: Manfred Karge), als Advokat Helmer in »Nora oder Ein Puppenhaus«, als Liliom im gleichnamigen Stück von Ferenc Molnár (Regie: Thomas Jonigk), als Fürst Myschkin in Dostojewskis »Der Idiot« (Regie: Beka Savić) sowie als Ferdinand in »Kabale und Liebe« (Regie: Johanna Wehner) zu sehen. Während der Spielzeit 2019.2020 wirkte er in Kieran Joels Inszenierung von »Michael Kohlhaas« mit und stand u. a. als Clive in Alan Ayckbourns »Schöne Bescherungen« (Regie: Susanne Lietzow) auf der Bühne. In der Spielzeit 2020.2021 spielte er Iwan Turgenjew in »Die Küste Utopias« (Regie: Henriette Hörnigk), Herzog von Burgund und Oswald in »König Lear« (Regie: Uwe Eric Laufenberg) sowie zuletzt Osvald Alving in Ibsens »Gespenster« (Johannes Lepper).

In der Spielzeit 2021.2022 wird er u.a. als Mr. Breeding im Pulitzer Preis nominierten Stück »The Minutes. Die Schlacht am Mackie Creek« spielen.

Produktionen

Demetrius in »Ein Sommernachtstraum«
Henry Foster in »Schöne neue Welt«
Herzog von Burgund, Oswald in »König Lear«

Termine

WiederaufnahmeGROSSES HAUS19:00 - 22:45