Schauspiel
Schauspielhaus Bochum | Deutschland

Iwanow

Von Anton Tschechow
Deutsch von Angela Schanelec
So, 03.05.2020
Internationale Maifestspiele 2020GROSSES HAUS19:00 - 23:00
Trailer: Iwanow
Iwanow
Foto: Monika Rittershaus
Iwanow
Foto: Monika Rittershaus
Iwanow
Foto: Monika Rittershaus
Iwanow
Foto: Monika Rittershaus
Iwanow
Foto: Monika Rittershaus
Iwanow
Foto: Monika Rittershaus

»Die Langeweile ist’s«, heißt es 1857 im ersten Gedicht aus Charles Baudelaires »Blumen des Bösen« auf die Frage, welches Laster das hässlichste sei. 30 Jahre nach dieser Baudelaire’schen Erkenntnis wurde Anton Tschechows berühmtes erstes Drama »Iwanow« uraufgeführt, in dem das Laster der Langeweile völlig die Herrschaft über die Titelfigur übernommen hat. Iwanow wird zum Symbol einer bis heute nachvoll-ziehbaren Unlust, sein Leben in die Hand zu nehmen. » Menschen wie Iwanow«, schrieb Tschechow, »lösen keine Fragen, sie brechen unter ihrer Last zusammen.«

In der Inszenierung des Bochumer Intendanten und vielfach preisgekrönten Regisseurs Johan Simons wird der Iwanow vom zweimaligen »Schauspieler des Jahres« und Iffland-Ringträger Jens Harzer interpretiert, der sich drei Wochen später bei den Maifestspielen zudem mit einer Hölderlin-Lesung präsentiert.
»Wenn man nur einen Abend hätte, um in diesem Jahr ins Theater zu gehen, dann müsste man nach Bochum fahren.«
FAZ, Simon Strauß, 20. Januar 2020

Besetzung

Inszenierung Johan Simons
Bühne Johannes Schütz
Kostüme Sofia Brockhausen
Musik Benjamin van Dijk
Lichtdesign Bernd Felder
Dramaturgie Angela Obst
Mit Jens Harzer, Jele Brückner, Martin Horn, Bernd Rademacher, Veronika Nickl, Gina Haller, Marius Huth, Marina Frenk, Thomas Dannemann, Konstantin Bühler, Romy Vreden

Termine

Internationale Maifestspiele 2020GROSSES HAUS19:00 - 23:00