Aleksei Isaev

Bariton
Der russische Bariton Aleksei Isaev wurde in Kalinin (heute Twer) geboren und erhielt seine Gesangsausbildung in Moskau. Er wurde 2011 Solist der Moskauer Helikon-Oper. Dort sang er u. a. die Titelpartie in Tschaikowskis »Eugen Onegin«, Tomski und Jeletzki (»Pique Dame«), Graf Almaviva (»Le Nozze di Figaro«), Renato (»Un Ballo in maschera«), Alfio (»Cavalleria rusticana«), Escamillo und Dancaïro (»Carmen«), Silvio (»Pagliacci«), die vier Bösewichter in »Les Contes d’Hoffmann« und Grjasnoj in »Die Zarenbraut«. Aleksei Isaev war Finalist des Bolschoi-Opernwettbewerbs und sang bei Festivals in Toliatti (früher Stawropol) und Estland.
In der Spielzeit 2017.2018 war Aleksei Isaev als Lord Enrico Ashton (»Lucia di Lammermoor«) erstmals an der Semperoper Dresden zu hören. In Wiesbaden gab er sein Hausdebüt als Jago in »Otello«. In der Saison 2021.2022 wird er in Wiesbaden als Graf von Luna in »Il Trovatore« zu erleben sein.

Produktionen

Graf von Luna in »Il Trovatore«

Termine

GROSSES HAUS19:30 - 22:10
GROSSES HAUS19:30 - 22:30