Foto: Kito Muñoz
Foto: Kito Muñoz
Foto: Maria Alperi
Foto: Paul Rodriguez

»Igra« setzt sich mit dem großen Ballettänzer und Choreografen Vaslav Nijinsky auseinander. Das Stück vermischt elektronische Beats mit den Rhythmen russischer Tänze sowie der Musik des polnischen Komponisten Frédéric Chopin. »Igra« ist eine Erweiterung des vergangenen Werks »Jeux / Nijinsky« von Kor’sia, in dem die spanische Kompanie unter Leitung von Antonio de Rosa und Mattia Russo den kreativen Prozess von Nijinskys Arbeit an dem Ballettstück »Jeux« aus dem Jahre 1913 thematisiert. Darin erfährt ein Tennisspiel eine entscheidende Rolle. Kor’sia zeigen auch in »Igra«, dass es Nijinsky eigentlich um ein ganz anderes Spiel ging, nämlich um das Spiel der Verführung …

Besetzung

Idee und künstlerische Leitung Mattia Russo, Antonio de Rosa
Choreographie Mattia Russo und Antonio de Rosa in Zusammenarbeit mit Darstellern
Dramaturgie Kor’sia
Dramaturgieassistenz und künstlerische Beratung Agnès López-Río, Gaia Clotilde Chernetich
Bühnenbild Kor’sia
Stimme Marc Di Francesco
Klangraum Da Rocha
Maske Luca Guarini, Adrian Bernal
Kostümbild und Herstellung Mans Concept Menswear, Jaime Álvarez
Herstellung der Schuhe Camper
Produktion Gabriel Blanco, Paola Villegas (Spectare)
Technische Leitung Meritxell Cabanas
Koproduktion Condeduque Contemporary Culture Center
Video G.Cantos
Darsteller Giulia Russo, Angela Dermatte, Helena Olmedo Duynslaeger, Antonio de Rosa, Alvar Roquero,Miguel Arevalo Garcia, Benoit Couchot

Sponsoren

Mit freundlicher Unterstützung von: Ministry of Education, Culture and Sports – Government of Spain, Community of Madrid, Madrid City Council, Espai La Granja Valencia, Romaeuropa Festival, Minister of Affari Esteri e della Cooperazione Internazionale (MAECI), Instituto Italiano di Cultura de Madrid