Schauspiel

Drei Schwestern

Von Anton Tschechow
Deutsch von Ulrike Zemme
Sa, 04.06.2022
Kleines Haus19:30 - 23:00
Trailer: Andreas J. Etter – Hüben und Drüben Mainz
Lina Habicht, Lena Hilsdorf, Mira Benser
Foto: Karl und Monika Forster
Ensemble
Foto: Karl und Monika Forster
Lina Habicht, Mira Benser, Lena Hilsdorf, Christian Klischat
Foto: Karl und Monika Forster
Lena Hilsdorf, Lina Habicht, Mira Benser
Foto: Karl und Monika Forster
Uwe Kraus, Christian Klischat, Mira Benser, Noah L. Perktold, Matze Vogel, Christoph Kohlbacher, Lina Habicht
Foto: Karl und Monika Forster
Ensemble
Foto: Karl und Monika Forster
Uwe Kraus, KS Monika Kroll, Lina Habicht, Christina Tzatzaraki, Felix Strüven, Benjamin Krämer-Jenster
Foto: Karl und Monika Forster
Mira Benser
Foto: Karl und Monika Forster
Lena Hilsdorf, Mira Benser, Lina Habicht
Foto: Karl und Monika Forster
Lina Habicht, Lena Hilsdorf, Mira Benser
Foto: Karl und Monika Forster
Lina Habicht
Foto: Karl und Monika Forster
Uwe Kraus, Lina Habicht
Foto: Karl und Monika Forster
Lena Hilsdorf
Foto: Karl und Monika Forster
Christina Tzatzaraki, Statisterie
Foto: Karl und Monika Forster
Mira Benser, Lina Habicht
Foto: Karl und Monika Forster
Lena Hilsdorf, Christian Klischat
Foto: Karl und Monika Forster
Lina Habicht
Foto: Karl und Monika Forster
Christina Tzatzaraki, Lina Habicht, Lena Hilsdorf, Mira Benser
Foto: Karl und Monika Forster
Lena Hilsdorf, Mira Benser, Matze Vogel
Foto: Karl und Monika Forster
Lina Habicht, Lena Hilsdorf, Mira Benser
Foto: Karl und Monika Forster
KS Monika Kroll, Lina Habicht, Lena Hilsdorf, Mira Benser
Foto: Karl und Monika Forster

In wohl kaum einem anderen Theatertext wurde das menschliche Sehnen nach einer besseren Zukunft derart eindringlich umschrieben wie in Anton Tschechows »Drei Schwestern«. Das Stück, das seine Uraufführung am 31. Januar 1901 im Moskauer Künstlertheater erlebte, handelt von dem Streben nach Glück und der Unmöglichkeit, dieses zu erfüllen. Für die Wiesbadener Neuinszenierung zeichnet Intendant und Regisseur Uwe Eric Laufenberg verantwortlich.

Downloads

Besetzung

Andrej Sergejewitsch Prosorow Paul Simon
Natalja Iwanowna Christina Tzatzaraki
Olga Lena Hilsdorf
Mascha Mira Benser
Irina Lina Habicht
Fjodor Iljitsch Kulygin Christian Klischat
Alexander Ignatjewitsch Werschinin Matze Vogel
Nikolaj Lwowitsch Tusenbach Christoph Kohlbacher
Wassilij Wassiljewitsch Soljonyj Noah L. Perktold
Iwan Romanowitsch Tschebutykin Uwe Kraus
Alexej Petrowitsch Fedotik Felix Strüven
Wladimir Karlowitsch Rodé Benjamin Krämer-Jenster
Ferapont Bernd Ripken
Anfissa KS Monika Kroll

Pressestimmen

Das große, hingebungsvolle Ensemble hangelt sich menschlich und realistisch von Situation zu Situation
Frankfurter Rundschau, Judith von Sternburg, 02.05.2022
Trotz Lärm und kurzzeitig ausgelebter Leidenschaften liegt der Fokus der Inszenierung auf den feinen Charakterzeichnungen und den sich eher leise vollziehenden Stimmungswechseln.
Frankfurter Neue Presse, Katja Sturm, 03.05.2022

Termine

Kleines Haus19:30 - 23:00
Kleines Haus19:30 - 23:00
Kleines Haus19:30 - 23:00
Kleines Haus19:30 - 23:00
Kleines Haus19:30 - 22:00