Die Todesstrafe in Texas

Von Gabi Uhl
In Zusammenarbeit mit Amnesty International Wiesbaden und der Initiative gegen die Todesstrafe e.V.
Mo, 30.11.2020
Gastspiel | Szenische Lesung | Bitte anmelden | Eintritt FreiStudio20:00
Im Anschluss Publikumsgespräch mit den Mitwirkenden und der Autorin
VORSTELLUNGSAUSFALL
Die Vorstellung fällt coronabedingt aus
Weitere Informationen
Die Todesstrafe ist ein kontrovers diskutiertes Thema. Die Aktivistin und Autorin Gabi Uhl hat über Jahre hinweg intensive Kontakte mit zum Tode verurteilten Straftätern in Texas aufgebaut und gepflegt. Aus ihren Erlebnissen ist das Buch "Die Todesstrafe in Texas" entstanden, in dem die Eindrücke der Inhaftierten, ihre Bedürfnisse und Nöte geschildert werden. Im Mittelpunkt steht die Freundschaft mit Willie, den die Autorin als Zeugin bis zu seiner Hinrichtung begleitet hat.

Christian Scholze hat den Text für das Westfälische Landestheater als szenische Lesung mit den Schauspieler*innen Mirka Ritter und Wolfgang Wirringa inszeniert. Diese wird auf Einladung der Initiative gegen die Todesstrafe e.V. und Amnesty International Wiesbaden zu Gast im Hessischen Staatstheater Wiesbaden sein.
Im Anschluss findet ein Publikumsgespräch mit den Mitwirkenden und der Autorin statt.

Besetzung

Inszenierung Christian Scholze
Mit Mirka Ritter & Wolfgang Wirringa

Termine

Gastspiel | Szenische Lesung | Bitte anmelden | Eintritt FreiStudio20:00
Im Anschluss Publikumsgespräch mit den Mitwirkenden und der Autorin
VORSTELLUNGSAUSFALL
Die Vorstellung fällt coronabedingt aus
Weitere Informationen