Lesung
Peter Michalzik | DE

Die Liebe in Gedanken

Von Peter Michalzik
Die Geschichte von Boris Pasternak, Marina Zwetajewa und Rainer Maria Rilke
In deutscher Sprache.
Sa, 14.05.2022
Internationale MaifestspieleKleines Haus19:30 - 21:00
Peter Michalzik
Foto: Manfred Koetter
Constanze Becker
Foto: Birgit Hupfeld
Philipp Hauß
Foto: Jeanne Degraa
Werner Wölbern
Foto: Stefan Klüter

Der Sommer 1926 führte drei der größten Dichter des 20. Jahrhunderts zusammen: Boris Pasternak, Marina Zwetajewa und Rainer Maria Rilke. Doch sie trafen sich nicht persönlich: Marina Zwetajewa lebte im französischen Exil, Pasternak war im bolschewistischen Moskau verblieben, und Rilke litt in der Schweiz bereits an einer Krankheit zum Tode. Sie fanden indes einen gemeinsamen Ort: ihre Gedanken. Obwohl sich die drei kaum kannten, entwickelte sich in diesem Sommer eine Korrespondenz, in der nahezu jede Facette von Kunst und Leben auf die denkbar leidenschaftlichste Weise zur Sprache kam. Herausgekommen ist ein Briefwechsel für die Ewigkeit.

In seinem Buch »Die Liebe in Gedanken« hat Peter Michalzik, langjähriger Theaterkritiker und Redakteur der »Frankfurter Rundschau«, die Umstände dieser Liebesgeschichte in Briefen nachgezeichnet und lässt die drei Dichter ausführlich zu Wort kommen. Bei den Internationalen Maifestspielen wird der Briefwechsel nun auf besondere Art lebendig, denn die Theaterstars Constanze Becker, Philipp Hauß und Werner Wölbern werden Zwetajewa, Pasternak und Rilke ihre Stimmen leihen.

Besetzung

Text und Einrichtung Peter Michalzik
Musik Philipp Weber
Mit Constanze Becker, Philipp Hauß, Werner Wölbern