Nicolas Brieger

Regie & Schauspieler
Foto: Janine Guldener
Nicolas Brieger ist geboren und aufgewachsen in Berlin. Brieger arbeitete zunächst als Schauspieler im Theater, aber auch in Fernseh- und Kinoproduktionen, von denen »Welcome in Vienna« u. a. bei den Filmfestspielen von Cannes ausgezeichnet wurde.
Seine Arbeit als Regisseur führte ihn an Theater in Berlin, Basel, Bremen, Bochum, Köln, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Zürich, Stuttgart, das Burgtheater Wien und zu den Wiener Festwochen.
Von 1978 bis 1980 war er zusammen mit Frank-Patrick Steckel Leiter des Bremer Schauspiels, von 1988 bis 1992 Schauspieldirektor am Nationaltheater in Mannheim. Zu seinen Operninszenierungen gehören u. a. die Uraufführung von Elliot Carters »What next?« an der Berliner Staatsoper; »Der Barbier von Sevilla« in Brüssel; »Katja Kabanova« in Leipzig; »Turandot« in Stuttgart; Henzes »Boulevard Solitude«, Hindemiths »Cardillac« und Wolfgang Rihms »Die Eroberung von Mexiko« in Frankfurt; »Simon Boccanegra« an der Pariser Opéra Bastille; »Idomeneo« in Wien; »Saint François d’Assise« von Messiaen in San Francisco; Weills »Royal Palace/Der Protagonist« bei den Bregenzer Festspielen sowie Verdis »Otello« an der Niedersächsischen Staatsoper Hannover. Seine Inszenierung der Barockoper »Il Giustino« von Giovanni Legrenzi für die Schwetzinger Festspiele wurde von der Zeitschrift Opernwelt zur Wiederentdeckung des Jahres gewählt. Weitere Projekte der vergangenen Jahre waren Busonis »Doktor Faust« an der Bayerischen Staatsoper (zur Eröffnung der Münchner Opernfestspiele), »Greek Passion« am Opernhaus Zürich, »Così fan tutte« in Düsseldorf, »Der Schein trügt« von Thomas Bernhard am Wiener Burgtheater, »Salome« und »Conversation à Rechlin« am Grand Théâtre de Genève. In Wiesbaden inszenierte er bereits »La Traviata« und »Don Giovanni« in der Oper sowie »Hamlet« und »Nathan der Weise« im Schauspiel und war als Schauspieler in der Titelpartie von »Baumeister Solness« zu erleben. In der laufenden Spielzeit inszeniert er hier »Der Rosenkavalier« und »Wallenstein«.

Produktionen

Regie in »Wallenstein«
Inszenierung in »Der Rosenkavalier«
Regie in »Nathan der Weise«

Termine

Kleines Haus18:00 - 21:20
VORSTELLUNGSAUSFALL
Alle Vorstellungen des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden vom 14. März bis zum 19. April 2020 in allen Spielstätten werden abgesagt. Alle Karten für die abgesagten Vorstellungen werden automatisch storniert. Weitere Informationen
GROSSES HAUS16:00 - 20:00
VORSTELLUNGSAUSFALL
Alle Vorstellungen des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden vom 14. März bis zum 19. April 2020 in allen Spielstätten werden abgesagt. Alle Karten für die abgesagten Vorstellungen werden automatisch storniert. Weitere Informationen
Internationale Maifestspiele 2020Kleines Haus17:00
Voraufführung
Premiere | Internationale Maifestspiele 2020Kleines Haus17:00
Kleines Haus17:00
Spielplanänderung
Die Premiere wurde auf den 02.05.2020 vorverlegt.
Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit für den neuen Premierentermin, können alternativ gegen eine andere Vorstellung getauscht oder zurückgegeben werden. Besucherinnen und Besucher können sich telefonisch unter 0611.132 325 oder per Mail an vorverkauf@staatstheater-wiesbaden.de, an die Theaterkasse, oder an die entsprechende Vorverkaufsstelle wenden.
Internationale Maifestspiele 2020Kleines Haus18:30
Internationale Maifestspiele 2020Kleines Haus18:30
Internationale Maifestspiele 2020Kleines Haus18:30
Internationale Maifestspiele 2020Kleines Haus18:00
Internationale Maifestspiele 2020Kleines Haus18:30
Hessisches Staatstheater Wiesbaden | Deutschland
Internationale Maifestspiele 2020GROSSES HAUS16:00 - 20:00
Internationale Maifestspiele 2020Kleines Haus18:30
Internationale Maifestspiele 2020Kleines Haus18:30