Derrick Ballard

1974 in Denver, Colorado geboren, wurde Derrick Ballard an der University of Denver, am Opernstudio der Santa Fe Opera, dem Joseph and Loretta Law Artist Center an der Opera Colorado und dem Merola Opera Programm in San Francisco ausgebildet. Gleichzeitig führte er seine Gesangsausbildung mit Mark Oswald in New York fort. Bevor ihn seine Karriere nach Europa führte, war er in über 50 Rollen in den Vereinigten Staaten zu sehen, darunter Mozarts Figaro und Don Giovanni, Don Basilio in »Il Barbiere di Siviglia« und Banco in »Macbeth«.
Seine internationale Karriere begann er 2005 an der Staatsoper Unter den Linden als Biterolf in »Tannhäuser« sowie in der Uraufführung von Hans Zenders »Chief Joseph«. Es folgten Festengagements am Staatstheater Kassel (2005 bis 2009), am Oldenburgischen Staatstheater (2009 bis 2011) und am Staatstheater am Gärtnerplatz (2010 bis 2012). In dieser Zeit sang er u. a. Wotan in »Die Walküre«, Kaspar in »Der Freischütz«, Méphistophélès in »Faust«, die Titelpartien in Händels »Hercules«, in der 2012 für den Theaterpreis »Faust« nominierten Inszenierung »Saul«, Leporello in »Don Giovanni«, Figaro in »Le nozze di Figaro«, Sarastro in »Die Zauberflöte« und Dulcamara in »L'Elisir d'amore«.
Höhepunkte der folgenden Spielzeiten beinhalteten Rollen wie Heinrich der Vogler in »Lohengrin« an der Oper Graz, Daland in »Der fliegende Holländer« der Stuttgarter Philharmoniker, Sarastro am Theater Bremen, Don Alfonso in »Così fan tutte« und Jochanaan in »Salome« am Oldenburgischen Staatstheater, Peter in »Hänsel und Gretel« und Mozarts Figaro sowie Kaspar beim Festivalsommer jOPERA und der Förster in »Das Schlaue Füchslein« an den Wuppertaler Bühnen. Besonders hervorzuheben ist die Mitwirkung an der Uraufführung der Friedrich Cerha-Oper »Onkel Präsident« am Staatstheater am Gärtnerplatz.
Seit der Spielzeit 2014.2015 ist Derrick Ballard Ensemblemitglied am Staatstheater Mainz. Hier hat er bisher u. a. Scarpia (»Tosca«), Hans Sachs (»Die Meistersinger von Nürnberg«), Don Esteban (»Der Zwerg« von Zemlinsky), Mephisto (Gounods »Faust«), Lindorf (Coppélius, Miracle, Dapertutto) in »Hoffmanns Erzählungen« sowie die Titelpartien in »Mathis der Maler« (Hindemith), »Boris Godunow« und »Der fliegende Holländer« gesungen. Als Titelheld der letztgenannten Wagner-Oper ist er 2019.2020 ebenso am Hessischen Staatstheater zu erleben.

Produktionen

Der Holländer in »Der fliegende Holländer«

Termine

GROSSES HAUS19:30 - 22:00
Ausverkauft / evtl. Restkarten an der Abendkasse