Felix Strüven

Schauspieler
Foto: Kerstin Schomburg
Felix Strüven, in Hamburg geboren, absolvierte von 2006 bis 2010 sein Schauspielstudium an der Folkwang-Hochschule in Essen. Es folgten Engagements an den Schauspielhäusern Bochum, Essen, Düsseldorf und Aachen, wo er u. a. in Inszenierungen von Burghart Klaußner und Bernadette Sonnenbichler auf der Bühne stand. Unter der Regie von Christina Rast, mit der er eine besonders enge Zusammenarbeit pflegte, spielte er u. a. die Titelfigur in Shakespeares »Hamlet« und Dorine aus Molières »Tartuffe«.

Außerdem wirkte Felix Strüven als Regisseur, Dialogbuchautor und Synchronsprecher in zahlreichen Film- und Serienproduktionen mit, beispielsweise zu hören in »Stranger Things«, als Prinz Andrew in »The Crown" und als Miguel Diaz in »Cobra Kai«. In der Hörspiel-Reihe »Ghostsitter« ist er neben Christoph Maria Herbst als Hauptrolle zu hören und gehört außerdem zum neuen TKKG-Hauptcast. Er verfasst eigene Live-Hörspiele, die er regelmäßig am Thalia Theater Hamburg, dem Schauspiel Köln und am Schlosstheater Moers vertont.

In der Spielzeit 2017.2018 gastierte er am Schauspiel Bonn in dem Stück »Verschwunden« (Regie: Theo Fransz).
Seit Beginn der Spielzeit 2018.2019 ist Felix Strüven festes Ensemblemitglied am Hessischen Staatstheater Wiesbaden. Während der Spielzeit 2019.2020 stand er unter anderem in Robert Seethalers »Das Feld« (Regie: Marie Schwesinger), in Jens Raschkes »Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute« (Regie: Dirk Schirdewahn) und in Friedrich Dürrenmatts »Romulus der Große« (Regie: Sebastian Sommer) sowie in zahlreichen Wiederaufnahmen auf der Bühne. In der Spielzeit 2020.2021 war er u. a. in Tom Stoppards großer Trilogie »Die Küste Utopias« (Regie: Henriette Hörnigk) zu sehen.

Aktuell wird er in der Spielzeit 2021.2022 in Jacqueline Reddingtons Fassung von »Der Sandmann« als Nathanael, in »Wallenstein« und als Rosentreter in »Corpus Delicti« zu sehen sein.

Produktionen

Assessor Schnabel in »Michael Kramer«
Zweiter Mann in »Kalldewey, Farce«
Alexej Petrowitsch Fedotik in »Drei Schwestern«
Helmholtz Watson in »Schöne neue Welt«
Rosentreter in »Corpus Delicti«

Termine

White Boxx Vol. 4
Junges SchauspielWartburg19:30 - 20:40
Ausverkauft / evtl. Restkarten an der Abendkasse
White Boxx Vol. 4
Junges SchauspielWartburg10:00 - 11:10
Gruppenbuchung — Diese Vorstellung ist nur über das Gruppenbüro buchbar.
Kleines Haus19:30
Änderung
Aus dispositorischen Gründen entfällt die Vorstellung »Drei Schwestern« am 14.12.* um 19:30 im Kleinen Haus. Stattdessen wird das Schauspiel »Mord auf Schloss Haversham – The Play That Goes Wrong« gezeigt.
Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit für die Vorstellung »Mord auf Schloss Haversham« oder können alternativ getauscht werden.

* Die Wiederaufnahme von »Drei Schwestern« verschiebt sich auf den 18.12.
Besucher:innen können sich telefonisch unter 0611.132 325 oder per Mail unter vorverkauf@staatstheater-wiesbaden.de an die Theaterkasse wenden.
WiederaufnahmeKleines Haus18:00 - 21:30
Die Wiederaufnahme wurde vom 14.12. auf den 18.12. verlegt
Weitere Infos
WiederaufnahmeWartburg19:30 - 21:10
Zum letzten Mal!Kleines Haus19:30 - 21:10