Cormac Begley

Cormac Begley ist Konzertina-Spieler aus West Kerry und spielt 13 Konzertinas, die vom Bass- bis zum Piccolo-Register reichen. Sein Debüt-Soloalbum wurde von der Kritik hoch gelobt und erhielt neun 5-Sterne-Rezensionen. Sein zweites Soloalbum mit dem Titel »B« wurde im Mai 2022 veröffentlicht. Dies ist das erste Solo-Basskonzertina-Album eines Musikgenres. Die Musik von seinem Debütalbum und »B« sind ein zentraler Bestandteil von Michael Keegan-Dolans »MÁM« sowie von Pat Collins Dokumentarfilm »The Dance«. Er spielt in einer Reihe von Projekten mit den Musikern Liam O Connor, Caoimhín O Raghallaigh, Martin Hayes und Liam Ó Maonlaí, Rushad Eggleston (Cello), Lisa O Neill und Ye Vagabonds und hat darüber hinaus mit Künstler:innen wie Lankum, Stephen James Smith, Ye Vagabonds und Lisa O'Neill aufgenommen. Er ist der Gründer von »Airt«, einer Internatsschule in West-Kerry, der preisgekrönten Live-Konzertreihe »Tunes in the Church« in Galway und seit Kurzem einer neuen Outdoor-Konzertreihe in ganz Irland von seinem Wohnmobil, der »Beauty«, aus.

Produktionen

Musik in »MÁM«