Christina Tzatzaraki

Schauspielerin
Foto: Kerstin Schomburg
Christina Tzatzaraki wurde 1994 auf Kreta geboren. Sie besuchte das erste griechische Kunstgymnasium und absolvierte ihre Ausbildung im Bereich Tanz. Mit 15 Jahren erhielt sie ein Stipendium bei der Dance Summer School in Schottland. Bereits mit 16 Jahren nahm sie am nationalen Theaterwettbewerb teil, spielte dort die Titelrolle in »Ariadne auf Naxos« und belegte mit ihrer Schule den ersten Platz. Während des Studiums an der Filmschauspielschule Berlin übernahm sie zahlreiche Rollen in Theaterproduktionen des BlackBoxx Theaters, unter anderem die Sonja in Yasmina Rezas »Drei Mal Leben« sowie die Antigone. Außerdem wirkte sie in diversen Kurzfilmen und studentischen Filmarbeiten mit. Im Verband deutschsprachiger privater Schauspielschulen wurde sie 2016 von einer unabhängigen Jury unter die zehn besten Absolvent:innen gewählt.

Am Staatstheater Wiesbaden war Christina Tzatzaraki bereits in der Spielzeit 2016.2017 als Gast in »Ungeduld des Herzens«, »Mutter Courage und ihre Kinder« sowie »Es begab sich aber zu der Zeit« zu sehen. Seit der Spielzeit 2017.2018 ist Christina Tzatzaraki festes Ensemblemitglied am Hessischen Staatstheater Wiesbaden und spielte u. a. in der Uraufführung »Wir werden unter Regen warten« sowie in Tschechows »Die Möwe«. Bisher war sie u.a. in Wajdi Mouawads »Vögel«, Alan Ayckbourns »Schöne Bescherung« und der Uraufführung des Rechercheprojekts »Casino« zu sehen. Sie spielt zudem in Tom Stoppards großer Trilogie »Die Küste Utopias« und steht als Goneril in »König Lear«, Cecily Cardew in Oscar Wildes »Bunbury« und Sophie in Juli Zehs »Corpus Delicti« auf der Bühne.

In der Spielzeit 2022.2023 spielt sie u. a. die Medea in »Der Fall Medea« und Hippolyta / Titania in »Ein Sommernachtstraum« (Regie: Tilo Nest).

In der Kritikerumfrage 2021 von »Theater heute« wurde Christina Tzatzaraki als beste Nachwuchsschauspielerin genannt.

Produktionen

Medea in »Der Fall Medea«
Hippolyta / Titania in »Ein Sommernachtstraum«
Natalja Iwanowna in »Drei Schwestern«
Fanny in »Schöne neue Welt«
Sophie / Würmer in »Corpus Delicti«
Goneril in »König Lear«
»Faust 1«

Termine

Kleines Haus19:30
Änderung
Aus dispositorischen Gründen entfällt die Vorstellung »Drei Schwestern« am 14.12.* um 19:30 im Kleinen Haus. Stattdessen wird das Schauspiel »Mord auf Schloss Haversham – The Play That Goes Wrong« gezeigt.
Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit für die Vorstellung »Mord auf Schloss Haversham« oder können alternativ getauscht werden.

* Die Wiederaufnahme von »Drei Schwestern« verschiebt sich auf den 18.12.
Besucher:innen können sich telefonisch unter 0611.132 325 oder per Mail unter vorverkauf@staatstheater-wiesbaden.de an die Theaterkasse wenden.
WiederaufnahmeKleines Haus18:00 - 21:30
Die Wiederaufnahme wurde vom 14.12. auf den 18.12. verlegt
Weitere Infos
WiederaufnahmeWartburg19:30 - 21:10
Wartburg10:00 - 11:40
Gruppenbuchung — Diese Vorstellung ist nur über das Gruppenbüro buchbar.
Wartburg10:00 - 11:40
Gruppenbuchung — Diese Vorstellung ist nur über das Gruppenbüro buchbar.
Wartburg10:00 - 11:45
Gruppenbuchung — Diese Vorstellung ist nur über das Gruppenbüro buchbar.