Schauspiel
Deutsches Theater Berlin | Deutschland

Ismene, Schwester von

Von Lot Vekemans, Deutsch von Eva Pieper

Susanne Wolff
Foto: Arno Declair
Susanne Wolff
Foto: Arno Declair
Susanne Wolff
Foto: Arno Declair
Susanne Wolff
Foto: Arno Declair

Ismene – das ist die Schwester von Antigone, jener sagenhaften Gestalt aus der griechischen Antike, die gewissermaßen den Widerstand gegen die Staatsgewalt erfunden hat. Sophokles, Jean Anouilh und Bertolt Brecht haben die Antigone mit ihren Dramen fest in der Weltliteratur verankert. Aber Ismene? Warum hat sie sich gegen den Weg ihrer Schwester entschieden? Die niederländische Autorin Lot Vekemans hat diese Figur in der Vergessenheit aufgesucht und sie aus dem Schatten treten lassen. Nach einer Ewigkeit des Schweigens stellt sich Ismene ihrer Geschichte.

Dass Susanne Wolff genau die richtige Schauspielerin für ein derart fulminantes Solo ist, wissen nicht nur die Theatergänger: Für ihre großartige Kinodarstellung einer ganz auf sich gestellten Einhandseglerin im Film »Styx« erhielt Susanne Wolff im vergangenen Jahr völlig zu Recht den Deutschen Filmpreis.
»Wie Susanne Wolff sich auf diese Reise ins Herz der Finsternis begibt, ist absolut zwingend.«
Süddeutsche Zeitung, Peter Laudenbach, 25. März 2014

Besetzung

Inszenierung Stephan Kimmig
Bühne & Kostüme Anne Ehrlich
Dramaturgie John von Düffel
Mit Susanne Wolff

Termine

IMF-SpecialKleines Haus19:30 - 20:30
Ausverkauft / evtl. Restkarten an der Abendkasse
IMF-SpecialKleines Haus19:30 - 20:30
Ausverkauft / evtl. Restkarten an der Abendkasse