Schauspiel

Casino

Ein Political von Clemens Bechtel und David Gieselmann
Mi, 29.01.2020
Kleines Haus19:30 - 21:05
Trailer: Andreas J. Etter
Uwe Kraus, Christina Tzatzaraki (Hintergrund)
Foto: Karl und Monika Forster
Thomas Maria Peters
Foto: Karl und Monika Forster
Iris Atzwanger, Lena Hilsdorf, Michael Birnbaum
Foto: Karl und Monika Forster
Foto: Karl und Monika Forster
Christina Tzatzaraki, Martin Plass, Paul Simon, Thomas Maria Peters
Foto: Karl und Monika Forster
Thomas Maria Peters, Michael Birnbaum, Uwe Kraus (Hintergrund)
Foto: Karl und Monika Forster
Thomas Maria Peters
Foto: Karl und Monika Forster
Martin Plass, Lena Hilsdorf
Foto: Karl und Monika Forster
Thomas Maria Peters, Christina Tzatzaraki, Uwe Kraus (Hintergrund)
Foto: Karl und Monika Forster
Uwe Kraus
Foto: Karl und Monika Forster
Paul Simon, Iris Atzwanger, Martin Plass
Foto: Karl und Monika Forster

Das Zeitgeschehen schreibt nicht selten die besten Geschichten. Im Fall von Wiesbaden ist es die aktuelle Kommunalpolitik, die im letzten Jahr beinahe täglich bühnenreifen Stoff lieferte: Nach und nach förderte die Lokalpresse Verdachtsfälle von Machenschaften, Intrigen, Bestechung und Rache in den obersten Rängen der Wiesbadener Kommunalpolitik zutage. Dabei geht es um Macht in all ihren Facetten, (falsche) Freunde, Rivalitäten und Intrigen, Geldtöpfe, Hinterzimmer und Urlaub, den man vielleicht lieber nicht gemacht hätte.

Der Regisseur Clemens Bechtel hat sich mit Protagonist*innen der Wiesbadener Politik-Szene getroffen und seine Recherchen zusammen mit dem Autor David Gieselmann in einem Stück verarbeitet. Dabei stellt sich das Team auf durchaus humorvolle Weise Fragen wie: Gibt es überhaupt Freundschaft in der Politik? Was ist persönliche und politische Moral? Macht Macht blind? Und: Welche Rolle spielt die Presse in diesem ganzen Drama?

Pressestimmen

Der Text glänzt durch Sprachfindigkeit, da zwar inhaltlich fast ausschließlich politische Entscheidungen hin und her geschoben werden, durch raffiniert gesetzte Pointen aber die Motivationen, Ängste, Träume und die Wut der Figuren gut sichtbar werden und Fragen nach Freundschaft in der Politik, Amoralität und die Blindheit der Macht in den Vordergrund rücken.
Es ist eine Geschichte über machthungrige Männer, die jahrelang wie Gallionsfiguren über Leichen gegangen sind mit der festen Überzeugung, dass sie genau dort hingehören, wo sie stehen.
nachtkritik.de, Valentina Tepel, 21.01.2020
»Casino« von Autor David Gieselmann und Regisseur Clemens Bechtel ist beides: Farce und gleichzeitig spannender Poltikrimi.
Wiesbadener Kurier, Birgitta Lamparth, 20.01.2020

Termine

WiederaufnahmeKleines Haus19:30 - 21:05