Paul Simon

Schauspieler
Foto: Simon Hegenberg
Paul Simon wurde 1991 in Meißen geboren und wuchs ab 1998 in Großostheim bei Aschaffenburg auf. 2013 begann er sein Studium an der Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« in Leipzig. Im Rahmen der Ausbildung war er 2015-2017 am Studio des neuen theater Halle als Schauspieler und auch als Musiker zu sehen. Für seine Rolle als »Hans« in der Studioinszenierung »Frühlings Erwachen! (LIVE FAST – DIE YOUNG)« wurde er beim Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielstudierender 2016 in Bern mit dem Soloförderpreis ausgezeichnet und ist zudem seit 2016 Stipendiat der »Studienstiftung des Deutschen Volkes«. Er arbeitete unter anderem mit Regisseur*innen wie Henriette Hörnigk, Evgeny Titov und Tilo Nest. Seit der Spielzeit 2017.2018 ist Paul Simon am Hessischen Staatstheater Wiesbaden engagiert. Außerdem ist er Teil des Exil-Kollektivs im Walhalla im Exil Wiesbaden unter der Leitung von Sigrid Skoetz. In der Spielzeit 2019.2020 ist Paul Simon u.a. in der Titelrolle von »Tyll« zu sehen sowie in »Der zebrochne Krug«, »Das Feld« und zahlreichen Wiederaufnahmen, u.a. »Der Club«, »Der fröhliche Weinberg« und »Der eingebildete Kranke«.

Produktionen

»Casino«
»Das Feld«
Licht in »Der zerbrochne Krug«
»Tyll«
Josh in »Der Club«
Knuzius, Klärchens Verlobter in »Der fröhliche Weinberg«
Cléante in »Der eingebildete Kranke«
Konstantin Gawrilowitsch Treplew, ihr Sohn in »Die Möwe«