Konzert

WIR 1 im Großen Haus

Konzert des Hessischen Staatsorchesters Wiesbaden
Claude Debussy »Deux Danses« für Harfe und Streichorchester
Antonín Dvořák Sinfonie Nr. 8 G-Dur
Mi, 09.09.2020
SinfoniekonzertGROSSES HAUS18:00 - 19:05
Das Konzert wird ins Große Haus verlegt.
Es finden drei Aufführungen statt: am 9.9. um 18.00 und 20.30 Uhr, sowie am 13.9. um 11.00 Uhr.
Foto: De-Da Productions
Anstelle des Eröffnungskonzerts der neuen Saison spielt das Hessische Staatsorchester ein leicht gekürztes Konzertprogramm ohne Pause. Generalmusikdirektor Patrick Lange setzt die Tradition fort, dem Publikum Orchestermusiker*innen des Hessischen Staatsorchesters Wiesbaden als Solisten vorzustellen. Die Harfe ist eines der außergewöhnlichsten Instrumente des Orchesters. Solo-Harfenistin Kristina Kuhn hat für dieses Konzert Claude Debussys »Deux Danses« von 1905 ausgewählt, die in der Form zweier Tänze die »heilige« und »profane« Seite des Lebens wider spiegeln. Als weiteres Hauptwerk steht die 8. Sinfonie des böhmischen Komponisten Antonín Dvořák auf dem Programm.

Besetzung

Sponsoren