Punk-Performance

Pussy Riot presents »Riot Days«

Provokative-Guerilla-Punk-Performance für die Freiheit
Basierend auf dem Buch von Maria Alyokhina
In Zusammenarbeit mit der Friedrich-Naumann-Stiftung und der Karl-Hermann-Flach Stiftung
Fr, 29.11.2019
GastspielKleines Haus19:30 - 20:40
Im Anschluss »Punk meets Posh«: Diskussion mit Pussy Riot im Foyer
Foto: Denis Sinyakov
Foto: Dave Blanco

Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit und die Karl-Hermann-Flach-Stiftung laden das regimekritische Punkerinnenkollektiv aus Moskau nach Wiesbaden ins Staatstheater ein. Das neue Projekt des Kollektivs basiert auf dem gleichnamigen Buch der Aktivistin Maria Alyokhina und ist ein Cross-Over aus Konzert, Kundgebung und Theater. Elektrische Sounds, Sprechgesang und Live-Musik erzählen eine Geschichte von Widerstand, Repression und Revolution. Weltweite Bekanntheit erlangte Pussy Riot mit ihrem Punk-Gebet in der Moskauer Christ-Erlöser-Kathedrale. Es folgte ein international stark kritisierter Gerichtsprozess, an dessen Ende drei der beteiligten Frauen zu jeweils zwei Jahren im Arbeitslager verurteilt wurden.

Besetzung

Mit Pussy Riot Theatre