Kangmin Justin Kim

Der koreanisch-amerikanische Countertenor Kangmin Justin Kim ist Absolvent der Northwestern University in Evanston (Illinois, USA) sowie der Royal Academy of Music in London und ist Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe. Sein Operndebüt gab er 2013 als Menelao in einer Produktion von Cavallis »Elena« beim Festival Aix-en-Provence. Es folgten 2014.2015 Orlofsky (»Die Fledermaus«) an der Pariser Opéra Comique, Sesto (»La Clemenza di Tito«) in Montpellier und Oreste in »Die schöne Helena« am Pariser Théâtre du Châtelet. 2015.2016 war er Mitglied des Heidelberger Opernensembles und sang hier Cherubino (»Die Hochzeit des Figaro«), Aeneas in der Deutschen Erstaufführung von Leonardo Vincis »Didone abbandonata« beim Barockfest »Winter in Schwetzingen« sowie die speziell für ihn geschriebene Titelrolle in der Uraufführung von »Pym« von Johannes Kalitzke. Er war im Ensemble von John Eliot Gardiners Monteverdi-450-Projekt, in dessen Rahmen er als Nerone in »L’Incoronazione di Poppea« in zahlreichen Metropolen Europas und Amerikas auftrat. In der vergangenen Spielzeit stellte er sich am Hessischen Staatstheater Wiesbaden in seinem Rollendebüt als Hamor in »Jephtha« vor. In dieser Spielzeit folgt hier Idamante in »Idomeneo«. Zudem gibt er sein Hausdebüt an der Staatsoper Unter den Linden als Nerone und tritt in Bern als Idelberto in »Lotario« auf. Im Juni folgt sein Debüt am Royal Opera House Covent Garden als Cherubino in »Die Hochzeit des Figaro«.