Rouwen Huther

Foto: B. Schubert
Nach seiner künstlerischen Ausbildung in Wiesbaden, Karlsruhe sowie Meisterkursen bei Hilde Zadek, Julia Varady und Dietrich Fischer-Dieskau folgten erste Auftritte bei den Internationalen Maifestspielen sowie bei der Internationalen Opernakademie Bad Orb. Anschließende Engagements führten den Opern- und Konzertsänger an internationale Opernhäuser und Festivals: Staatsoper Unter den Linden in Berlin, Nationaltheater Mannheim, Oper Leipzig, Staatstheater Wiesbaden, Teatro San Carlo Napoli, Teatro Comunale Bolzano, Teatro Comunale Piacenza, Teatro di Dante Aligheri Ravenna, Teatro di Luciano Pavarotti Modena, Teatro Lirico di Cagliari, Wiener Festwochen, AUDI Sommerkonzerten in Ingolstadt, Internationale Musikfesttage Classionata und Verbier Festival. Am Staatstheater Wiesbaden sang er u.a. den Prinzen in Prokofjews »Die Liebe zu den drei Orangen«, den 1. Juden in »Salome«, Balthasar Zorn in »Die Meistersinger von Nürnberg«, den Oberpriester und Arbace in Mozarts »Idomeneo« oder die Hexe in »Hänsel und Gretel«. Zudem war der vielseitige Sänger ab 2018.2019 im Schauspiel als Thomas Diafoirus in »Der eingebildete Kranke« in der Regie von Evgeny Titov zu erleben. 2019.2020 kam die Partie des Valzacchi in der Neuproduktion »Der Rosenkavalier« hinzu, die er auch in der Spielzeit 2022.2023 wieder interpretieren wird.

Produktionen

Valzacchi in »Der Rosenkavalier«