Konstantin Krimmel

Foto: Maren Ulrich
Der deutsch-rumänische Bariton Konstantin Krimmel wurde in Ulm geboren und studierte in Stuttgart an der staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst bei Prof. Teru Yoshihara. Er war Stipendiat der Walter und Charlotte Hamel Stiftung sowie des Richard Wagner Verbands Ulm/Neu-Ulm e.V. und besuchte Meisterkurse bei KS Prof. Brigitte Fassbaender, Prof. Margreet Honig und Prof. Noelle Turner. Er erhält wichtige musikalische Impulse von Julian Prégardien. Auf der Opernbühne war er 2016.2017 als Zoroastro in Händels »Orlando« am Theater Heilbronn, 2018 als Leporello in Mozarts »Don Giovanni« in Severodonetsk, Ukraine zu erleben. 2019 sang er Roberto/Nardo in Mozarts »La Finta giardiniera« in Heilbronn. Liederabende mit seiner Pianistin Doriana Tchakarova führen ihn an die Oper Frankfurt, zur Bayerischen Akademie der Schönen Künste, ins Konzerthaus Berlin, zum Heidelberger Frühling, zur Schubertiada Barcelona, zum Tetbury Music Festival, zum Oxford Liedfestival und in die Wigmore Hall London. Konstantin Krimmel ist Gewinner und Publikumspreisträger des Deutschen Musikwettbewerbs 2019, des Internationalen Helmut Deutsch Liedwettbewerbs 2019, des Internationalen Haydn-Wettbewerbs für klassisches Lied und Arie in Rohrau 2018. Des Weiteren ist er Preisträger des Wettbewerbs »Das Lied« in Heidelberg 2019, der Gian Battista Viotti International Music Competition 2018, des Bundeswettbewerbs Gesang Berlin 2018 und des Gesangswettbewerbs »Debut« 2018. In der Spielzeit 2019.2020 gibt Konstantin Krimmel am Hessischen Staatstheater Wiesbaden sein Debüt mit der Partie des Jesus in Bachs »Matthäus-Passion«.

Produktionen

Jesus in »Matthäus-Passion«