Karolina Liçi

Die deutsche Sopranistin Karolina Liçi entdeckte ihre Leidenschaft zum Theater bereits im frühen Kindesalter. Den Auftakt ihrer musikalischen Laufbahn bildete die Mitwirkung an diversen Tanz-, Theater- und Gesangsprojekten. Erste Gastspiele führten sie bereits in jungen Jahren u. a. an das Gallus Theater Frankfurt. Schon während ihrer Schulzeit legte sie einen besonderen Schwerpunkt auf das Fach Darstellendes Spiel und besuchte die Jugendschauspielschule Scaramouche Academy in Wiesbaden. Parallel zu ihrer schulischen Ausbildung besuchte Karolina Liçi das Pre-College am Dr. Hoch's Konservatorium Frankfurt am Main, wo sie sich bei Herrn Yoo-Chang Nah gesanglich ausbilden ließ. In der nächsten Etappe Ihrer künstlerischen Ausbildung wirkte Karolina Liçi als Regiehospitantin und Kleindarstellerin in diversen Opernproduktionen der Oper Frankfurter mit und nahm gleichzeitig Unterricht bei Tanja Ariane Baumgartner. Seit 2015 studiert sie im Opern- und Konzertfach bei Susanne Dewald an der Hochschule für Musik Mainz, wo sie bereits in hauseigenen Produktionen mitwirkte, so etwa als Zweite Dame in W. A. Mozarts »Die Zauberflöte«. 2019 sang sie dort zudem  in Mozarts »La Clemenza di Tito« die Rolle der Servillia (Regie: Sebastian Gühne). Meisterkurse bei Hans Christoph Begemann, Siegfried Jerusalem und Petra Lang runden ihre bisherige künstlerische Entwicklung ab.

Produktionen

Lap Dancer 2 in »Anna Nicole«