Antonio Garés

Foto: Agentur
Der gebürtige Spanier debütierte 2015 in der Zarzuela »El Duo de la Africana« am Gran Teatro de Córdoba und gewann 2017 den internationalen »Carlo Guasco« Wettbewerb in Alexandria. Im gleichen Jahr nahm er am »Verdi festival« in Parma teil, wo er Gastone in »La Traviata« sang. Zum Repertoire des Tenors gehören Graf Almaviva (»Der Barbier von Sevilla«), Don Ramiro (»La Cenerentola«), die er beide am Teatro del Maggio Musicale Florenz in einer Version für Kinder sang, die Partie des Marchese in Spontinis »Le Metamorfosi di Pasquale« (Teatro Pergolesi in Jesi) sowie Don Ottavio in »Don Giovanni« (Pretoria, Südafrika). Seit 2018 übernahm Antonio Garés zudem beim Maggio Musicale in Florenz Partien wie Gastone, Le Remendado (»Carmen«), Gherardo (»Gianni Schicchi«), Il Tinca (»Il tabarro«) und Borsa (»Rigoletto«). In Wiesbaden trat er erstmals bei den Internationalen Maifestspielen 2019 in dem Gastspiel »La Donna del Lago« (Rossini) neben Max Emanuel Cencic und unter der Musikalischen Leitung von George Petrou auf. In der Spielzeit 2020.2021 singt er Graf Almaviva in der Neuproduktion von »Der Barbier von Sevilla«.

Produktionen

Graf Almaviva in »Der Barbier von Sevilla«