Evgeny Titov

Evgeny Titov wurde 1980 in Kasachstan, Russland, geboren. Er absolvierte eine Schauspielausbildung an der Theaterakademie Sankt Petersburg und arbeitete mehrere Jahre lang als Schauspieler in Russland, ehe er ein Regiestudium am Max Reinhardt Seminar in Wien begann. Gemeinsam mit Schauspielstudenten und -studentinnen des Seminars entwickelte er erste Arbeiten, u. a. Copis »Schlangennest«, das als Gastspiel am Wiener Burgtheater zu sehen war, und Gogols »Die Heirat«, eingeladen zum Körber Studio für Junge Regie 2016 am Thalia Theater Hamburg. Evgeny Titov inszenierte die Uraufführung von Martin Heckmanns' »Mein Herz ist rein« am Staatsschauspiel Dresden, am Düsseldorfer Schauspielhaus gelang ihm eine hochgelobte Inszenierung von Arthur Millers »Hexenjagd«, und 2019 inszenierte er mit Gorkis »Sommergästen« erstmals bei den Salzburger Festspielen. Zudem arbeitet er seit 2016 als Dozent an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin. Am Hessischen Staatstheater Wiesbaden stellte sich Titov 2018.19 mit seiner Fassung von Molières »Der eingebildete Kranke« vor, in der Spielzeit 2019.20 folget seine Inszenierung von Gorkis »Wassa Schlesnowa«. 2020.21 gibt Evgeny Titov in Wiesbaden mit »Lady Macbeth von Mzensk« sein Debüt als Opernregisseur, eine weitere Operninszenierung folgt 2021 an der Komischen Oper Berlin.

Produktionen

Inszenierung in »Lady Macbeth von Mzensk«
Inszenierung in »Wassa Schelesnowa«

Termine

Ledi Makbet Mtsenskogo uyezda
GROSSES HAUS19:30 - 22:30
Ledi Makbet Mtsenskogo uyezda
GROSSES HAUS18:00 - 21:00