Lucas Herrmann

Dramaturg
Foto: De-Da Productions
Lucas Herrmann studierte Theater- und Medienwissenschaft sowie Neuere deutsche Literaturgeschichte in Erlangen und promovierte zur Dokumentation von Theaterproben in Hildes-heim. Ein Forschungsaufenthalt führte ihn nach Honolulu, Hawaii; wo er sich mit asiatischem Tanz und Theater beschäftigte. Er absolvierte Dramaturgiehospitanzen am Deutschen Theater Berlin, Staatsschauspiel Hannover und Thalia Theater Hamburg. Eine mehrjährige Zusammenarbeit verband ihn dabei mit dem bulgarischen Regisseur Dimiter Gotscheff, dessen Inszenierungen er darüber hinaus für die Akademie der Künste Berlin dokumentierte. In der Spielzeit 2017/18 war Lucas Herrmann Dramaturg für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Dance Company Nanine Linning / Theater Heidelberg. Hier betreute er u.a. das Jugendtanzstück »Trans Lucent« von Gary Joplin, welches zum Tanztreffen der Jugend 2018 ins Haus der Berliner Festspiele eingeladen wurde. Er entwickelte und co-kreierte Dokumentartheater-, Performance- und Installationsprojekte, zuletzt im Sommer 2019 einen dreiteiligen Zyklus zum Thema Angstgesellschaft mit dem Musiktheaterregisseur Levin Handschuh in Bremen. Nebenbei ist Herrmann als Autor von Theatertexten und im Bereich des experimentellen Kurzfilms tätig. Seit Beginn der Spielzeit 2019/20 ist er Dramaturg beim Hessischen Staatsballett.