BAD NEWS

Wiesbaden Biennale 2018

Foto: Simon Hegenberg

Kurator*innenteam

Maria M. Ludewig (*1982) und Martin Hammer (*1981)
arbeiten als Team seit über zehn Jahren regelmäßig für unterschiedlichste Projekte zusammen. Während Maria M. Ludewig Philosophie in Hamburg und Berlin und Schauspielregie an der Berliner HfS Ernst Busch studierte, absolvierte Martin Hammer ein Studium der Theater- und Literaturwissenschaft in Hamburg, Berlin und Leipzig. Im Anschluss arbeitete Martin Hammer als freier Dramaturg an zahlreichen Stadttheatern (u. a. Kammerspiele München, Staatsschauspiel Dresden, Düsseldorfer Schauspielhaus) und Opernhäusern, Maria M. Ludewig als Regisseurin, Autorin und freie Produzentin für internationale Theaterprojekte und interdisziplinäre Kongressformate (Nordwind Festival, Deutsches Schauspielhaus Hamburg). Gemeinsam gründeten sie 2008 das Produktionslabel »Union Universal«, mit dem sie diverse Projekte zwischen Stadtraum, Theaterbühne und performativer Intervention verwirklichten, (u. a. »Perspektive Hamburg«, »Dem Weggehen zugewandt«) die u. a. auf Kampnagel, im Radialsystem, im Festspielhaus Hellerau und am Mousonturm in Frankfurt am Main gezeigt wurden.

Seit 2014 sind sie das Kurator*innenteam der Wiesbaden Biennale und arbeiten auch für die Internationalen Maifestspiele des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden.
Zum Wiesbaden Biennale-Team 2018 gehören außerdem Toni Müßgens, Mara von Zitzewitz, Kirsten Wandschneider, Clarissa Nießner, Elisabeth Schwarz, Sebastian Börngen und Tilman Hatje.