Paul Simon

Schauspieler
Paul Simon wurde 1991 in Meißen geboren und wuchs ab 1998 in Aschaffenburg auf. Mit 18 Jahren spielte er am »Jungen Deutschen Theater Berlin«. 2013 begann er seine Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« in Leipzig und ist seit 2016 Stipendiat der »Studienstiftung des Deutschen Volkes«. Er war im Rahmen der Ausbildung in den Spielzeiten 2015.2016 bis 2016.2017 am Studio des neuen theater Halle. Für seine Rolle als »Hans« in der Studioinszenierung »Frühlings Erwachen! (LIVE FAST – DIE YOUNG)« wurde er beim Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielstudierender 2016 in Bern mit dem Soloförderpreis ausgezeichnet. Außerdem spielte er in Halle u.a. als junger Gotteskrieger Julian die Hauptrolle in der Uraufführung »Djihad Paradise« (eingeladen zum Heidelberger Stückemarkt 2017) und den Zwangsneurotiker Alexander in »Vincent will Meer« und wirkte in zahlreichen weiteren Produktionen des Hauses - teilweise auch als Musiker - mit.

Mit Beginn der Spielzeit 2017.2018 tritt Paul Simon sein Erstengagement am Hessischen Staatstheater Wiesbaden an, ist aber bereits in der laufenden Spielzeit als »Mann« in Thomas Jonigks »Es begab sich aber zu der Zeit« zu erleben.

Produktionen

Konstantin Gawrilowitsch Treplew, ihr Sohn in »Die Möwe«
Sicinius / Cassius / Oktavius in »Römische Trilogie«
Benjamin Mandelstam in »Aus dem bürgerlichen Heldenleben«
Awroz, Mann aus Afghanistan in »Wir werden unter Regen warten«