Lina Habicht

Schauspielerin
Lina Habicht wurde 1994 in Berlin geboren und wuchs hauptsächlich in Tübingen auf. Dort spielte sie früh im Jugendclub und entdeckte ihre Leidenschaft für Schauspiel und Sprechen. Nach dem Abitur arbeitete sie als Regieassistentin und -hospitantin in Tübingen, Berlin und Wien. Von 2014 bis 2018 studierte sie Schauspiel an der Otto Falckenberg Schule München, wo sie 2016 ein Stipendium erhielt. Durch das Studium begann sie, auch als Sängerin auf der Bühne zu stehen. Im Sommer 2017 trat sie gemeinsam mit Georgette Dee in der Bar jeder Vernunft in Berlin auf. Während des Studiums arbeitete sie außerdem viel als Sprecherin und sammelte erste Film-Erfahrungen.2019 wird sie im deutschen Kinofilm »Golden Twenties« (Regie: Sophie Kluge) zusehen sein. An den Münchner Kammerspielen spielte sie in der Spielzeit 2017.2018 in der Produktion »Saal 600« (Regie: Kevin Barz), die u.a. zum Körber Studio Junge Regie Hamburg eingeladen war. Ab der Spielzeit 2018.2019 ist Lina Habicht festes Ensemblemitglied des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden.

Produktionen

Viola, Sebastians Schwester in »Was ihr wollt«
Angélique in »Der eingebildete Kranke«
(Junge) Elisabeth in »Richard III.«

Termine

Kleines Haus19:30 - 22:45
19:00 Einführung im Studio
Kleines Haus19:30 - 22:45
Ausverkauft / evtl. Restkarten an der Abendkasse
PremiereKleines Haus19:30
Ausverkauft / evtl. Restkarten an der Abendkasse
Kleines Haus19:30
Ausverkauft / evtl. Restkarten an der Abendkasse